Freitag, 31. Oktober 2014

Halloween



Ich kann mit Halloween nicht all zu viel anfangen aber wir gruseln auch eine Runde mit. Das erste an was ich denke, wenn ich Halloween höre, sind die Peanuts und die Story vom großen Kürbis.  "The Great Pumpkin" -  viel Spaß mit Linus.







Montag, 27. Oktober 2014

Freimarkt-Fokus


einmal im Jahr heißt es in Bremen "ischa Freimaak". Im Moment ist es gerade wieder soweit und so halte ich mich mit dem s/w Fokus am Montag an diese Direktive. Mein Beitrag für Christas Projekt - herzig bunt, nostalgisch, s/w und im Fokus: 

Grüße vom Bremer Freimarkt







noch ein wenig Freimarkt-Feeling.  28 Fahrgeschäfte soll es dieses Jahr auf dem Freimarkt geben. Eines davon ist die Wildwasserbahn - ein garantiert feuchtes Vergnügen mit viel Kreischfaktor.



Ein ganz fieses Teil ist der Commander. Ein hässliches anzusehendes Fahrgeschäft aber die Technik hat es in sich. Während sich die Gondeln in irrem Tempo im Kreis und um sich selbst drehen, machen sie immer mal wieder einen Überschlag so dass die Fahrgäste kopfüber hängen ...  ganz ehrlich, aus dem Alter bin ich raus. 




diese lila Flugmöglichkeit für die kleinen Kiddies ist doch viel netter anzuschauen 


die Aussichtsplattform schaut spektakulär aus - immerhin geht es in eine Höhe von 80 m...


... aber die Bedingungen scheinen doch eher gemütlich. Beim nächsten Besuch werde ich die Gelegenheit nutzen von oben einen Blick über Bremen zu werfen ...


... was mit dem Riesenrad sicher auch eine Option wäre aber vielleicht doch etwas zugiger


auch eine nostalgisch angehauchte Gelegenheit das Fliegen zu üben


fliegende Katzen gab es übrigens auch 


Montag, 20. Oktober 2014

s/w Fokus



mein Beitrag für den s/w Fokus am Montag bei Christa


Der Oktober ist bei uns die letzten Jahre zum traditionellen "auf den Friedhof gehen" Monat geworden. Dabei verbinden wir das Überbringen von Blumenschmuck für das Familiengrab mit einem Rundgang über den Friedhof. Der Riensberger Friedhof in Bremen ist mir seit frühester Kindheit vertraut. Fast jeden Sonntags ging es mit den Eltern dahin zur Grabpflege. Schon damals hatte ich einen Hang zu den Engeln und Figuren auf den Gräbern Auch heute empfinde ich die Stimmung in diesem als Park angelegten Friedhof nicht als bedrückend. Keine endlosen Gräberreihen mit der ewig gleichen Grabbepflanzung und erdrückenden Grabsteinen einer wie der andere sondern eine durchdachte Anlage der Gräberfelder mit Bezug zu der Kapelle am Eingang. Mit Alleen, einem See und Wasserzügen. Bunt bepflanzte unterschiedlichst gestaltete Grabstellen, dazwischen Mausoleen, Engel und Figuren. Ehrwürdige Grabinschriften auf verwitterten Sandsteinplatten, die sich kaum noch entziffern lassen. Eine Atmosphäre gewachsen in den fast 140 Jahren seit Bestehen des Friedhofs, verwunschen fast heiter - vor allem jetzt in den Tagen des goldenen Oktobers. 


Mausoleum Rutenberg






Samstag, 18. Oktober 2014

Mimik


Pffft ...  ich seh dich gar nicht

Gesichter einer Katze - Frau Pieselschön und ihre Meinung zu Mama Pinky



Montag, 13. Oktober 2014

Mühlentag im Fokus


Wassermühle in Süstedt

mein Beitrag zum s/w Fokus am Montag bei Christa (What I Love)



mehr von der Mühle ... klick