Dienstag, 24. Februar 2015

Innehalten

"Die Hoffnung stirbt zuletzt" heißt es ja so schön. Ich hoffe zur Zeit auf die TCM und dass mich ein fähiger Therapeut mit Akupunkturnadeln wieder flott macht. Deshalb mache ich mich hier etwas rar die nächsten Wochen. Habt alle eine gute Zeit.



die Kommentarfunktion habe ich vorübergehend ausgeblendet - nicht, dass sich jemand wundert :-)
also dann, wir sehen uns spätestens Ostern ...






Samstag, 14. Februar 2015

an Tagen wie diesen - zweiter Teil


der gestrige Frühlings-Freitag lockte natürlich nicht nur Frau Pieselschön, Twinkle, Tinkerbell und Pinky auf den Plan siehe Teil 1 dieses Beitrags,  nein, der Rest der Bande wollte natürlich auch teilhaben am sonnigen Geschehen. Wir sehen Willy, der ausprobiert wie es ist, durch die große Tür in die Scheune hinein und durch die kleine Tür wieder hinaus zu kommen. 



Hermann braucht keine Katzenminze ...


... der ist immer auf Krawall gebürstet



selbst Keksi kam zur Versammlung und inspizierte die freigelegte Katzenminze - trat aber wie gewohnt den Rückzug an, als ich versuchte näher heran zu kommen. Schließlich saß er mit Twinkle auf dem kleinen Kriechboden. Es hat mich gewundert, dass außer einem leisen Fauchen  seitens Twinkle keine Auseinandersetzung da oben stattgefunden hat. 


ganz vorwitzig waren auch die kleinen wilden Krokusse, die sich ebenfalls ein Sonnenbad gönnten


wer will, werfe noch einen Blick auf Teil 1 des Geschehens: KLICK




Freitag, 13. Februar 2015

an Tagen wie diesen

Tage wie heute, der wie der Frühlingsanfang persönlich daherkam, wissen auch die Pinkys zu genießen. Selber wirft man seine Winterdepression über Bord und geht wohlgemut daran, den Winter ein wenig weg zuräumen.Und so habe ich denn das kleine Beet vor der Scheune von einem halben Meter Eichenlaub befreit. Darunter  fand sich verheißungsvoll schon das ein oder andere Blättchen Katzenminze. Frau Pieselschön war die erste, die das entdeckte, dicht gefolgt von Twinkle, der natürlich diese Köstlichkeit für sich haben wollte. Wir sehen, wie Frau Pieselschön das Weite sucht und Twinkle sich vergewissert, dass er nun der alleinige Schnüffler vor Ort ist.




Es muss beglückend sein, den ersten Stoff des Jahres ganz für sich zu haben. 



und was macht man, wenn man glücklich und bekifft ist ... richtig: rumkugeln


es kugelt sich auch wunderbar zu zweit, allerdings sollte man Abstand von den Katzenmädchen halten sonst kommt es zum Eklat


Tinkerbell ist etwas säuerlich


ehe es zum äußersten kommt sorgt Mama Pinky für ein Ablenkungsmanöver


die Kinder sollen sich schließlich vertragen




Bilder vom Rest der Katzenbande folgen in Teil 2:   KLICK



Montag, 9. Februar 2015

Frau Pieselschön im Fokus


Stillleben: Katze mit Kunstblume und Kerzenleuchter
der Kerzenleuchter wirft ein buntes Streiflicht auf das Katzengesicht


und das Gegenlicht verursacht fette Blendenflecke



Glühnase


hier sind mittlerweile Leuchter und Kunstblume abgeräumt ...
 (von mir, nicht von Frau Pieselschön auch wenn es ein wenig so aussieht )


zu guter letzt stört Willy die Idylle. Es gibt Zoff.


eines noch für den s/w Fokus am Montag bei 


Original


s/w - Umwandlung


und die Fokusversion


mehr buntes auf dem Bremen Blog:




Mittwoch, 4. Februar 2015

Das Katzenjahr 2014


die Zeit fliegt ...


die Pinkys Ende 2010, und nun haben wir schon das 5. Fotobuch fertig ...
wer mag, kann ein wenig stöbern im Pinkyjahr 2014. Auf Vollbild klicken nicht vergessen.