Montag, 23. November 2009

Der schwarze Kasten

Die Dosi hält sich oft so einen schwarzen Kasten vors Gesicht. Dann kann sie uns nicht mehr sehen. Dafür hat der Kasten ein großes Glasauge. Das glotzt uns immer nach.   Hin und wieder macht der Kasten Geräusche wie ein fiepsendes Mäuschen und dann sagt er "klack". Das ist das einzige was er kann. Die Dosi behauptet zwar, er hätte ein gutes Gedächnis und könne sich merken, wie wir aussehen und daraus mache er ein Bild von uns. Das könne man sich später ansehen. Oder sogar an die Wand hängen. Das glaube ich nicht. Wir passen ja gar nicht in den Kasten rein.  Und an der Wand hängen will ich schon gar nicht.
Aber die Dosi findet den Kasten wichtig und schleppt ihn überall mit hin. Manchmal geht sie damit in den Garten. Dann folgen wir ihr und sie legt sich platt auf die Erde. Wahrscheinlich, damit dem schwarzen Kasten nicht schwindelig wird. Dann beobachtet der schwarze Kasten uns und wir beobachten den schwarzen Kasten. Hin und wieder gehen wir hin und schauen dem Ding genau ins Auge um zu sehen, ob man die Dosi am anderen Ende sehen kann oder ob vielleicht schon ein Bild von uns drin ist. Richtig was erkennen kann man nicht. Die Dosi geht anschließend zum Computer und füttert den mit dem, was im schwarzen Kasten drin ist. Und dann zeigt der Computer wie wir aussehen und die Dosi ist sehr beschäftigt, damit wir auch gut aussehen.
Eigentlich ist mir das ziemlich egal. Mir reicht es, wenn ich einmal da bin. Und wie Silla aussieht weiß ich auch so.


Kätzchengraphiken by Lauras Home


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen