Dienstag, 2. März 2010

Im Moment

Im Moment spielen Silla und ich gerade wieder das "wir wollen anderes Essen" Spiel. Sinchen macht nicht mit und frißt brav von den ollen Quetschtüten, die der Dosimann ihr gibt. Nicht mal  rohes Hühnchenfilet mag sie. Tut so, als wenn das ungenießbar wäre. Die Dosi hat nun wieder viele verschieden Futtersorten angeschleppt und abends bekommen wir meist noch ein Stück Fleisch extra. Wir probieren sehr ausgiebig. Silla hat sich erschwerend für die Dosi noch einfallen lassen, dass sie draußen unter der Bank gefüttert werden möchte. Unter der Bank deshalb, weil die großen schwarzen Vögel sonst neben ihr sitzen und mit fressen. Die sind sehr lästig. Krähen fressen alles - sogar die Silikonabdichtung aus den Fenstern. Aus diesem Grund würde die Dosi glatt auch mal einem dieser Vögel den Hals umdrehen und zu Sillas Mäusen in der Scheune legen. 

Im Garten ist auch viel zu tun. Ich muß alles inspizieren, weil der schwarze Kater mit den weißen Pfoten sich in der Zwischenzeit viel rausgenommen hat und alles markiert hat was ihm im Weg war. Sogar die Regendecke vom braunen Pferd, die in der Scheune zum Trocknen hing. Die Dosi wurde ganz grün im Gesicht als sie es gemerkt hat. Das Pferd nicht, als es die Decke wieder aufbekam. Vielleicht sieht man das auch nicht, weil das Pferd braunes Fell im Gesicht hat und die Dosi nicht. Nachts ist immer viel Geschrei im Garten. Der schwarze Kater unterhält sich mit einer anderen Katze. Die Dosi überlegt noch, ob es sich um ein Männergespräch über die Gartennutzung handelt oder sich der Kater mit einer Kätzin vergnügt. Laut ist es auf jeden Fall und Silla und ich springen immer schnell ans Fenster um zu sehen was Sache ist. Wir sehen zwar nichts aber die Dosis machen immer so überraschte Geräusche im Schlaf, wenn wir ihre Bäuche als Absprungbasis und Landeplatz zum Fensterbrett und wieder zurück ins Bett benutzen. 

Die Dosi hofft, dass der schwarze Kater nicht wieder hinter Silla her ist wie letztes Jahr. Da war der ganz liebeskrank und ist auch nicht mehr weggelaufen, wenn er die Dosies gesehen hat. Nur Silla ist weggelaufen. Bis auf einmal - da ist der schwarze Kater ihr auf den Rücken gesprungen und sie hat laut geschrieen. Die Dosi hat die Zeit danach mit kleinen Katzen gerechnet aber es kamen keine. Die Dosi war darüber sehr froh, denn sie möchte Silla nicht vom Tierarzt aufschneiden lassen nur damit der nachsieht, ob Silla überhaupt noch kleine Katzen bekommen kann oder nicht. 

 Nun zeige ich noch die schwarzen Gesellen mit denen ich tagtäglich zu tun habe:

der schwarze Kater mit den weißen Pfoten.
 Bild vom letzten Mai, wo er hinter Silla her war.
unten eine der Krähen. die haben uns immer im Blick

Kommentare:

  1. Ui, die schwarzen Gesellen sehen gefährlich aus!

    Danke für diese neue Geschichte!

    Die Dia-Schau ist echt süß!

    Liebe Ninifee, hättest Du etwas dagegen, wenn
    ich mich auch mal zu Wort melden würde? Ich bin
    Mahovinas Katze und würde auch so gern mal was
    schreiben! Nur einmal - einen eigenen Blog will
    ich gar nicht. Aber seit ich Dich gelesen habe,
    spukt es in meinem Kopf und die Worte sammeln
    sich und ich platze fast...

    Lieben Gruß von Katze zu Katze!

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Mahovinas Katze,

    schreib nur!! Ich bin froh, wenn ich mich mal mit anderen Pfotern austauschen kann. Silla ist ein bisschen dumm und mit Sinchen kann man gar nichts anfangen.In welchen Blog wirst Du denn schreiben wollen? Meine Dosi ist nämlich auch etwas dumm und ich muß ihr oft auf die Sprünge helfen.

    maunzige Grüße
    Ninifee

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Ninifee,
    das ist echt lieb von Dir! Ich denke, ich werde dann in dem Blog schreiben, wo zur Zeit noch Winter ist. Doch das kann noch dauern, denn meine Mama hat die Bilder noch nicht eingescannt, auf denen ich ganz klein bin und ich habe auch noch nicht mit dem Schreiben begonnen. Außerdem brauche ich noch ein Pseudonym, denn meine Mama sagt, das macht man so im Internet, damit man nicht so leicht erkannt werden kann.
    Bis dahin ein herzliches Miau!

    AntwortenLöschen
  4. Hey, da mische ich mich doch glatt auch mal ein!
    Ich heiße Fritz und bin einer von den Landei-Katern. Meine pelzigen Mitbewohner hier können bis auf Snoopy nicht schreiben, aber die ist sich zu fein dazu, deshalb mach ich das mal.
    Diese schwarzen Vögel gehen einem wirklich auf die Nerven, sie wollen alles haben und können nicht mal schön singen. Ich bin sicher, sie würden auch nicht gut schmecken, so wie die aussehen. Habt ihr schon mal einen probiert?
    Ich finde diese hübschen kleinen Meisen sehr viel appetitlicher, die sich vor unserem Wohnzimmerfenster um Moos und Futter kloppen. Aber sie sind zu flink, ich krieg sie einfach nicht. Schade.
    Bis die Tage!
    Der Landei-Fritz

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Landei-Fritz,

    schön Dich kennenzulernen.
    Nein, ich habe noch keine Krähe probiert. Wenn so eine neben mir sitzt bin ich kaum größer als die. Das ist mir eine Nummer zu groß. Aber Rotkehlchen sind sehr lecker und außerdem leicht zu fangen. Sonst muß ich wegen der Krähen Sinchen mal fragen. Die ist unsere Ornithologin .....

    LG Ninifee

    AntwortenLöschen