Donnerstag, 5. August 2010

Weg sind sie

Die Dosi sagt:

Zweimal waren die Kätzchen mit ihrer Mutter einen ganzen Tag lang verschwunden. Frühmorgens am nächsten Tag tauchten sie dann wieder auf.  Jetzt sind sie das 3. mal weg und nicht, wie erwartet, heute morgen wieder da. Ein Tigerchen ist zurückgeblieben, weint und meckert den ganzen Tag lang. In die Wohnung möchte er nicht und anfassen, geschweige denn mehr als 2 m herankommen ist auch nicht möglich.

So langsam verabschiede ich mich von dem Gedanken, die Kätzchen vermitteln zu können. Acht Wochen des Kümmerns und Sorgens umsonst?  Leider bekommen wir auch vom Tierheim keine Lebendfalle. Seien alle ausgeliehen ist die lapidare Auskunft. Das schon seit gut 14 Tagen. Frust macht sich breit. Was nützt mir mein Tierarzt, der die Kätzin bei uns kastrieren würde, wenn die Rädchen nicht ineinandergreifen. Keine Katzen, keine Falle = keine Kastration und ggf. in Bälde noch mehr scheue Kätzchen.



 Diesmal ist das Tigerchen ohne Abzeichen der unglücklich Zurückgelassene.



Kommentare:

  1. Die Katzenmami hätte am besten kastriert werden müssen als die Kleinen 6 Wochen alt waren. Eventuell sogar noch früher (das ist kein Vorwurf!). Ich vermute die Katzenmutter hat sich zurückgezogen zum werfen und die Kleinen sind mitgezogen. Das geschieht oft so. Somit sorgt sie sich jetzt für zwei Würfe. Wobei der zweite Wurf bestimmt ganz klein ausgefallen ist/wird.Vielleicht waren die Kitten doch ein bisschen älter als man gemeint hat.
    Dass Dir ein Tierheim nicht hilft ist völlig daneben, leider aber Realität. Sie sorgen sich dass sie noch mehr Tiere aufnehmen müssen. Beim nächsten Mal probierst Du es am besten bei einem Tierschutzverein oder ähnlichem. Eventuell hast Du da mehr Erfolg.
    Den Kleinen wirst Du mit Futter auf jedenfall zahm kriegen. Mit ein bisschen Geduld... vielleicht ist es besser dass er nicht mitgezogen ist. Vielleicht taucht sie ja wieder auf. Ich bin gespannt ob sie sich wieder blicken lässt.
    Liebe Grüsse und viel Glück! Ich drücke Daumen!
    Dany

    AntwortenLöschen
  2. Leider war kein Rankommen an die Mutter als die Jungen 6 Wochen alt waren. Mit Geduld, Futter viel Zuspruch und viel Zeitaufwand habe ich sie aus ihrem unwegsamen Versteck locken können. Trotzdem wird das ohne Falle nichts :-(( .. vorausgesetzt, sie kommen überhaupt wieder.
    Christiane

    AntwortenLöschen
  3. Ich glaube schon, daß sie wiederkommen, sie machen jetzt größere Ausflüge.
    Mache Dir nicht so viele Sorgen. Morgen sind sie wieder da. : )
    Hast Du vielleicht ein Katzenspielzeug, das mit Baldrian gefüllt ist ?
    So kannst Du den Zurückgelassenen anlocken.
    Eine andere Idee habe ich leider nicht.
    Das Foto ist wieder sehr niedlich !
    LG Manu

    AntwortenLöschen