Dienstag, 7. September 2010

alle fünf

Gestern Nacht hat es auch das letzte Kitten, nämlich der "Kapitän" geschafft und ist mutig in die Wohnung gekommen. Somit haben erstmalig alle fünf Kitten drinnen übernachtet. Eine große Hilfe ist Ninifee, die es erlaubt, dass sich die unsicheren Kitten zu ihr setzen. So sitzen sie denn auf Decken unter dem Küchentisch und blicken auf das Treiben der anderen.

Den kleinen Schwarzen kann man mittlerweile streicheln. Ich habe ihn Willi genannt. Der Tiger, sprich Herbert, ist noch ein wenig skeptisch aber ich denke, dass gibt sich auch noch. Der Kapitän wird noch ein Weilchen brauchen sich an alles zu gewöhnen.

Danke an dieser Stelle an die,  die mir Mut gemacht haben und gemeint haben, das wird schon. Aussagen wie "Seht bloss zu, dass ihr die los werdet" oder "wilde Katzen? Die werden sich nie anfassen lassen" waren wenig hilfreich.  Danke an Zuspruch, Hilfsangebote und Vermittlungsversuche seitens einiger Fotofreunde aus der Fotocommunity  (mehr s. hier)  Während ich hier schreibe, spielen 2 kleine Tigerchen Kriegen im Flur und auf der Treppe, Willi sitzt in der Küche und himmelt Ninifee an. Ich hätte nicht geglaubt, dass sich diese an die Freiheit gewohnten Miezchen so schnell an die Wohnung gewöhnen und nur noch kurz zum Lüften rausgehen. Mein Ziel ist weiterhin, dass sich alle anfassen lassen. Ich hätte auch noch den Gedanken ertragen, alle 5 auf dem Hof laufen zu lassen aber insgesamt 8 Katzen in der Wohnung, das geht nicht.

Fazit: wir suchen weiter nach netten neuen Eltern für die Bande.

Das neue Dreamteam: Twinkle und Willi.


Kommentare:

  1. Boah, die Kleinen sind schon mächtig gewachsen !
    Ich freue mich für Euch...und für die Miezen.
    Jetzt brauchen sie nur noch ein liebevolles Zuhause.
    *daumendrück*
    LG Manu

    AntwortenLöschen
  2. Ich wohne zwar in der Schweiz, aber dank Internet habe ich viele Kontakte in D. Ausserdem habe ich manchmal Interessenten für eine Hauskatze als Zweitkatze. Die neuen Zuhause meiner Kätzchen haben meistens eingeschränkten Freilauf (Garten, katzensicheren Zaun)und daher wäre es sicher auch geeignet für eine an Freilauf gewohnte Katze. Ich werde mich umhören. Vielleicht ergibt sich was...
    Liebe Grüsse
    Dany

    AntwortenLöschen
  3. vielen Dank Dany.
    Ich kann zwar immer noch nicht glauben, dass es niemanden in unserem Umfeld gibt, der ein oder zwei Kätzchen nehmen würde aber es scheint so zu sein. Lannghaarige Mischlinge wären wahrscheinlich schon weg aber so profane Tigerkätzchen gibt es wohl an jeder Straßenecke.
    Christiane

    AntwortenLöschen
  4. Schreibfehler sind wie immer gewollt ;-)))
    Christiane

    AntwortenLöschen