Donnerstag, 2. September 2010

Wurmkuren

Der Versuch und die Bilanz 5 Kitten eine Tablette Milbemax - Wurmkur wahlweise in Dosenmilch oder Leberwurst zu geben:

In 2 Kitten konnte ich erfolgreich 1 ganze Tablette komplett versenken.
Weitere 2 Kitten haben nur die Hälfte gefressen und ich konnte nur mit Mühe die, die bereits ihre Ration weg hatten, daran hindern, eine Überdosierung zu sich zu nehmen.
Einer hat den Coctail gar nicht angerührt. Die Krähen haben für die Restebeseitigung der Medikamente gesorgt.

Die Tierärztin wollte mir erst Paste mitgeben, die man an 3 hintereinanderfolgenden Tagen geben sollte. Haha, sehr lustig. Vor allem, wenn die Kitten nach der ersten Runde mit Mama 5 Tage auf Strebe gehen.

Ich hoffe, sie sind bald schwer genug für diese Spot on Wurmkuren - was widerum voraussetzt, dass sich bis dahin auch alle anfassen lassen.

1 Kommentar:

  1. Hihi - jetzt haben die Krähen keine Würmer mehr!

    Aber Spass beiseite - Tabletten in scheue oder wehrige Katzenkriegen, bringt einen an die Grenzen. Die Leberwurst wird gegessen, die Tablette ausgespuckt, Milch mit was drin nicht getrunken. Ich kenn das auch.

    Ich wünsch dir viel Glück mit den Kleinen und den Kätzchen gute Besserung!

    Bis dann

    Kerstin

    AntwortenLöschen