Mittwoch, 4. Mai 2011

kurze Nächte

Ninifee berichtet
Unsere Dosimum ist immer sehr unaussgeschlafen. Sie sagt, das liegt an uns.  Sie könne Nachts nicht genug schlafen. Manche von uns möchten schon so gegen 4 Uhr morgens raus und natürlich - besonders bei schlechtem Wetter - einen halbe Stunde später wieder rein, dann, wenn die Dosi gerade wieder eingeschlafen ist. Bei der Gelegenheit gehen die nächsten raus und fragen kurze Zeit später am Fliegengitter wieder an, ob nicht mal jemand die Tür aufmachen könnte. Manche kommen morgens um 2 auch erst ins Haus, weil sie zur Bettgehzeit  den Anschluß verpaßt haben oder wichtige Treffen mit Fremdkatern abgehalten haben. Die Dosi würde gerne wenigstens bis 6 Uhr schlafen. Nun  ist die Dosi die halbe Nacht im Halbschlaf unterwegs und macht die Hintertür auf und zu. Manchmal ist sie sehr verwirrt, steht barfuß auf dem Hof und weiß nicht mehr, was sie dort wollte.  Der Dosimann schläft schon lange im Raucherzimmer, weil er seinen Schlaf braucht, wenn er morgens um 4 aufstehen und zur Arbeit fahren muss.

Es gibt kleine Türen für Katzen, die man in die Menschentür einbauen kann. Sowas hätte die Dosi gern. Nur ist die Hintertür aus Aluminium und die Dosi  glaubt, dass man in solche Türen keine Katzenklappen einsetzen kann.

Der große braune Kater hat unseren Trick mit dem Birnbaum durchschaut. Heute morgen haben wir  ihn ganz früh auf dem Dach von der Futterkammer gesehen. Die Dosi kann vom Bett aus dort hinschauen. Sie hat schnell den schwarzen Kasten geschnappt und den Kater einmal durch die Hintertür und einmal beim Wegrennen geknipst. Es war noch nicht richtig hell und die Dosi und der Fotoapparat haben nicht richtig sehen können. Erkennen kann man ihn trotzdem, unseren streitsüchtigen Nachbarn. Er bekommt wohl von seinen Dosis recht schweres Essen. Sein Bauch hängt  jedenfalls fast bis auf den Boden. Vielleicht ist es ganz gut, dass wir keine Katzenklappe haben. Falls er versuchen würde uns ins Haus zu folgen, würde er darin stecken bleiben ...





Kommentare:

  1. Jaja, bei solchen nächtlichen Störungen denke ich auch immer wieder über eine Katzenklappe nach. Vermutlich kommen dann aber all die fremden Gartenbesucher rein und fressen uns das Trockenfutter weg.
    Man kann Katzenklappen auch in Fenster und Wände einbauen, warum dann nicht in Aluminiumtüren.
    Als Luzie noch jünger war hat sie es geschafft über ein Spalier der Nachbarn auf die Schlafzimmerfensterbank zu klettern. Das verhindert jetzt allerdings die riesige Kletterrose mit ihren dicken Dornen.
    Unser Dosimann muss auch um 4.00 Uhr zur Arbeit und regt sich dann sehr über nächtliche 4 beinige Ruhestörer auf.
    Liebe Grüße
    Stefanie

    AntwortenLöschen
  2. Wir haben eine Katzenklappe - und einen Kostgänger, der sich mit Erlaubnis meiner Katzendamen am Futter bedient. Es ist ein relativ kleiner rot-weißer Kater, der sogar weiß, wie man durch eine geschlossene Klappe kommt - was Finchen bis heute nicht kapiert hat, so dass wir für sie die Klappe immer hochstellen müssen.

    Bei uns wird abends um zehn die Klappe zugemacht und morgens um fünf, wenn der Dosenöffner aufsteht, wieder aufgemacht. Das klappt meistens sehr gut.

    Ich fürchte nur, dass das bei Euren Jungspunden nicht klappt, weil die inzwischen drinnen die Bude abreißen würden. Aber könntet Ihr nicht, wie wir, eine Katzenklappe im Kellerfenster bekommen? Das kann man ganz gut und sicher einrichten.

    Liebe Grüße an die arme Dosi und Euch Katzen

    Kerstin mit Finchen und Ayla

    AntwortenLöschen
  3. Wir bräuchten ein Klappe, die immer zugänglich ist (Keller haben wir leider nicht). Die Kleinen sind schon sehr ungehalten, wenn sie nicht rausdürfen und machen allerlei Unsinn wie die Auslegeware aufrippeln. Davon abgesehen, dass mir alle 5 Minuten jemand ins Gesicht pustet und schaut, ob ich nicht doch endlich wach bin.

    Was mich bisher von einer Klappe abgehalten hat, ist die Vorstellung, dass wirklich mal einer dieser unkastrierten und unzivilisierten Kampfkater mit in die Wohnung kommt ...

    Christiane

    AntwortenLöschen