Samstag, 10. März 2012

Da ist der Wurm drin


Manchmal ist der Wurm drin.
Dann verweigert die Einspülkammer des Geschirrspüler das Schließen und Öffnen der Klappe für den Tab. Nach dem Spülen verweilt  selbiger  fast vollständig im Geschirrspüler hingebungsvoll  an eine Seitenwandwand geklebt.  Ein Kollateralschaden datierend auf den Tierarzttermin vor 1,5 Jahren, als Hermann in Panik durch die Küche raste, aus dem Stand die schmale Bord über den Geschirrhandtüchern  enterte, abglitt  und auf die geöffnete Tür vom Geschirrspüler fiel.  Genau auf die Klappe. Mit ein wenig Glück rastet der Federmechanismus nach stundenlangem Gefummel wieder ein - bis zur nächsten Verweigerung.

Manchmal ist der Wurm drin
Dann weigern sich im Garten die kräftigen Wildtriebe einer Rose dem energischen trennenden Spatenstich Folge zu leisten und sich vom Hauptteil der Pflanze  zu trennen. Der Rückschlag setzte mich außer Gefecht brachte mir zwei Tage mit Rückenschmerzen und dem Hersteller des Schmerzmittels ein Umsatzplus.

Manchmal ist der Wurm drin
Dann funktioniert das  E-mailprogramm  nicht mehr, weil der Provider meinte, man brauche nun nach all den Jahren ein Passwort für seine Mails. Nach dem Einrichten eines solchen läuft programmgemäß weder der Empfang noch der Versand von Emails.  Mann und Frau verbringen mit vereinten Kräften Stunden auf Hilfeseiten zu dem Problem.  Ich hoffe, es geht jetzt alles wieder.

Manchmal ist der Floh drin.
Katzen bringen gelegentlich kleine Fremdlinge mit nach Hause. Darüber sind wahrscheinlich nur die Flöhe erfreut. So habe ich den gestrigen Tag mit Waschen sämtlicher möglicherweise kontaminierten Decken und Kissen verbracht und den Katzen allesamt eine Ladung Frontline spendiert.  Die Staubsaugeraktion steht mir noch bevor ebenso das Problem mit den beiden Draußenkatzen.  Pinky und Keksi lassen sich beide nicht anfassen. Ein Spot On kommt also nicht in Frage. Google hat mir verraten, dass es für Flohprobleme auch Tabletten gibt. Die werde ich nun bestellen.

Ansonsten: alles im grünen Bereich ....  
allen ein schönes Wochenende



Als "noch nicht trocken" befindet hier Paulchen die Katzendecken.  Ist doch schön, wenn man Hilfe im Haushalt hat.



Rekonstruktion eines Schadens




Kommentare:

  1. *tröst*


    ..denn so lange die Katzentiere nix Ärgeres als Flöhe haben.. aber ich weiß schon: lästig, ärgerlich, arbeitmachend.
    Dafür gelangen Dir aber wieder zauberhafte Bilder! Sooo fleissiger Paulchen ;-)

    LG Elena

    AntwortenLöschen
  2. Durchatmen und durchhalten, Ruhe bewahren und trotzdem lachen ;)
    Ich umarme Dich :)))
    :*
    alice

    AntwortenLöschen
  3. *Grins* das hätte Findus sein können, der rutscht neuerdings auch überall ab, weil er sich selbst überschätzt und überall raufspringen muss. Hier geht einiges zu Bruch, wegen der Kater.

    Ach, wenn doch bloß die ollen Flöhe nicht wären....also, die Tablette interessiert mich dringend, weil Frontline spot on bei uns schon lange nicht mehr wirkt.

    Rosen wehren sich bekanntlich gerne. Ich hab es eher mit den Dornen, die plötzlich zurückschnellen und sich unter die Haut haken....

    Bei meinem alter Spüler hat sich auch die Klappe verweigert. Ich hab den Tab immer ins Besteckfach geworfen, das funktioniert genauso gut.

    Ich wünsche euch trotz allem ein schönes Wochenende!

    Liebe Grüße
    Stefanie

    PS: Das Rotkehlchen hatte gar keine Angst und blieb sitzen, obwohl ich nur einen Meter weiter stand. Das andere Rotkelchen haben leider die Katzen erlegt. Vermutlich war es genauso angstfrei.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Rotkehlchen sind entweder sorgenfrei oder ein wenig langsam im Denken. Die geben so einer Katze eine reele Chance - das sehe ich hier auch. Trotzdem sind sie bei uns noch nicht ausgerottet.

      Die Tablette gegen Flöhe heißt Capstar. Ich werde meinen Tierarzt fragen, was er davon hält wenn er nächste Woche mal wieder wegen meinem Pferd kommt.

      Das Besteckfach werde ich beim nächsten Streik der Klappe mal ausprobieren - danke für den Tipp.
      LG Christiane

      Löschen
  4. ...oh je, du Ärmste, hatten wir auch schon mal das Problem, viel Spaß beim Waschen, Staubsaugen und bei der Bekämpfung aber wenigstens hast du im Haushalt ja einen tüchtigen Helfer.
    Ich wünsche dir alles Liebe
    herzlichst Tatjana

    AntwortenLöschen
  5. Oh je, habe ich auch gedacht, liebe Christiane, aber solche Tage kenne ich auch. Da geht gleich morgens alles schief und bleibt auch den ganzen Tag über so. Aber was tun wir nicht alles für unsere Lieblinge! Dreimal tief durchatmen und einfach lächend weitermachen.
    Ich wünsche Dir von Herzen einen entspannten Sonntag :o)) und sende ganz liebe Grüße
    ~*Laura*~
    Danke für die ausführliche Rekonstruktion ;o)
    Eine kleine Trost-Gif ist für Dich per Email unterwegs.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Laura,
      da bin ich aber gespannt. Ich hoffe, der Trost ist nicht unserem Kampf mit der E-mail Software zum Opfer gefallen. Im Moment ist der Wurm überall drin. Wir kommen heute Abend von einem Besuch nach Hause da knallen gleich zwei Glühbirnen beim Lichteinschalten durch. Ein Kuchen ist total mißraten und viele ungereimte Kleinigkeiten mehr. Manchmal ist das wohl so. Murphy's Law läßt grüßen.

      LG Christiane

      Löschen
  6. Dagegen ist es im Zauberwesenland ja direkt langweilig, liebe Christina ;) Wie gut, dass du Humor hast und ein Paulchen, der hilfsbereit die Pfoten ausstreckt!

    Gute Besserung für dich und einen schönen Sonntagnachmittag.

    Alles Liebe
    Anna

    PS: Die Tathergangsskizze ist grandios - ein toller Einfall!

    AntwortenLöschen
  7. Da war ja einiges los bei Dir, Christiane. Aber solche Tage gibts, Gott sei nicht ständig.

    Das mit den Flöhen ist eine Plage. Moira oder Tapsi bringen die ins Haus. Ich entflohe die beiden auch schon mit ,aber die kommen ja draußen gleich wieder mit anderen Katzen zusammen. Da könnte ich gleich die ganze Gegend entflohen.

    Liebe Grüße


    Claudia

    AntwortenLöschen
  8. Bist Du Wurm und Floh nun los? Es gibt solche Tage, wo alles zusammen kommt, solche Zeiten... Aber Du hast ja Gott sei Dank in Paulchen eine sehr tatkräftige Hilfe!

    Herrlich, das Bild aus der Küche!

    Wünsche Dir normalen Alltag ohne irgendwelche Tierchen und Rückenschäden,

    liebe Grüße,

    Marina

    AntwortenLöschen