Samstag, 24. März 2012

drei mal schwarzer Kater

Keksi

Keksi wird ein wenig zutraulicher. Der fremde Kater, der sich Mitte letzten Jahres wie selbstverständlich unserer Belegschaft angeschlossen hat ist mittlerweile auch tagsüber auf dem Hof zu sehen und relaxt schon mal an sonnigen Stellen statt immer nur auf dem Heuboden zu hocken.  Er kann mir mittlerweile  ins Gesicht schauen und blinzelt mich vertrauensvoll an. Trotzdem: Anfassen ist nicht. Im Moment humpelt er erbärmlich. Eine Vorderpfote scheint verletzt. Unsere Falle ist immer noch nicht zurück, so dass ich nichts weiter für ihn tun kann, als ihn auf Verdacht mit homöopathischen Mitteln zu unterstützen. Laufen und klettern kann er trotz des Humpelbeines gut. 


Keksi und Sando

oben mit Schälchen noch mal Keksi - auf dem unteren Foto hat sich der Nachbarskater Sando der Reste bemächtigt. Auf den ersten Blick könnte man meinen es sei Willy.  Bei genauerem hinsehen kann man sie schon unterscheiden.


Willy


Kommentare:

  1. ...wunderschöne Katzenaufnahmen, sehr schöne Bilder und hoffentlich bekommst du das mit dem Humpeln wieder hin.
    Alles Liebe von Tatjana

    AntwortenLöschen
  2. Schwarze Katzen haben ganz eindeutig was, liebe Christiane!

    Gute Besserung für Keksi. Was gibst du?

    Alles Liebe
    Anna

    AntwortenLöschen