Dienstag, 17. April 2012

Freude oder doch nicht?


Die Fliegengitter sind wieder dran. An sich keine Nachricht, die besonderes Interesse hervorruft. Aber mit der Folge, dass ich des Nachts jetzt wieder von Katzen geweckt werde, die ihrem Wunsch, den Rest der Nacht im Bett verbringen zu wollen, mit Krallen am Fliegengitter Nachdruck verleihen. Auf diese Weise weckte mich auch Twinkle irgendwann in dunkler Nacht und sprang erfreut an mein Fußende nachdem ich ihn rein gelassen hatte. Gerade wieder im Halbschlaf und Anschluß an den letzten Traum suchend hörte ich dann dieses Geräusch. Dieses urgghh, urghhh, das andeutet, dass sich eine Katze ihres Mageninhalts entledigen möchte. Sofortige Alarmbereitschaft war angesagt.  Ich war Twinkle sehr dankbar, dass er die Aktion im Büro auf den Teppichboden und nicht in meinem Bett erledigte. So sammelte ich dann mit einer Ladung Haushaltspapier undefinierbare Dinge zusammen und warf sie geradewegs aus der Hintertür. Sehr zum Erstaunen von Keksi, der sich eine nächtliche Zwischenmahlzeit irgendwie anderes vorgestellt hatte. Und so war denn heute morgen meine erste Tagesaufgabe, die Flecken aus dem Bodenbelag zu entfernen. Das Zusammenleben mit Katzen ist eben sehr unterhaltsam.






Kommentare:

  1. Hallo Christiane
    Tschuldigung, wenn ich jetzt grad losprusten musste. Und ja, ich weiss genau, welches Geräusch Du meinst. Ich staune doch hin und wieder, dass es noch nie das Bett erwischt hat. Irgendwie scheinen unsere Katzen davor doch etwas Respekt zu haben (... wenn auch vor sonst nichts). Aber mal ehrlich, wir müssten wohl auch würgen, wenn wir solche Sachen essen würden wie unsere Katzen. Heute morgen war's mal wieder eine Maus und das wohl gemerkt, nach Katerchens Frühstück. Er will wohl nix verkommen lassen. Seit letztem Jahr habe ich mein eigenes Schlafzimmer (GG gehört zur Holzvernichtenden Fraktion...) und seither darf Katerchen natürlich auch bei mir schlafen. Ist ja irgendwie schon fies, den Mann schmeiss ich wegen ein bisschen Schnarchen raus, aber der Kater, der um 23.00 Uhr komm, um 24.00 Uhr geht, um 01.00 Uhr kommt etc., der wird geduldet *kicher*. Und wir haben kein Katzentürchen, also muss Katerchen immer brav ans Fenster klopfen, damit er ins gemacht Bett hüpfen kann. Tja, Katzen haben's eben schon schön.
    En liebe Gruess aus der Schweiz
    Alex

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da haben wir ja einige Gemeinsamkeiten ;-). Mein Göttergatte und ich werfen uns auch immer gegenseitig vor nachts zu sägen .... Also haben wir uns räumlich getrennt und ich habe statt Ehemann diverse Katzen mit im Zimmer, die mich nach Belieben aus dem Bett werfen um raus und rein gelassen zu werden. :-)
      LG Christiane

      Löschen
  2. Langeweile scheint - selbst nachts - bei Dir nicht aufzukommen.
    Sorry, auch ich musste herzhaft lachen, weil mir das alles auch sehr bekannt vorkommt - auch das Geräusch - allerdings nicht von Katzen, sondern von den Knuddels.
    Liebe Grüße und weiterhin viel Spaß mit Deiner Rasselbande.
    ~*Laura*~

    AntwortenLöschen
  3. ...aber wie langweilig wäre es ohne sie....!
    Sehr schön die Fotos
    Liebste Grüße von Tatjana

    AntwortenLöschen
  4. We have been know to leave a mouse body on the bedroom floor for our humans to walk on in the middle of the night. Never a dull moment!

    Mindy
    Moe
    Cookie
    Mike

    AntwortenLöschen
  5. Jaa - dieses Geräusch! Zur Katze spurten und sie vom Tisch auf den Boden setzen, dann in die Küche und Küchenrolle holen. Aber was macht man, wenn die Katze nachts ihre Mahlzeit unters Ehebett entsorgt? Alles schon dagewesen.

    Ach, Deine Bilder sind immer so toll - da kann man glatt neidisch werden!

    Liebe Grüße

    Kerstin mit Finchen und Ayla

    AntwortenLöschen
  6. Iiiihihi, das Geräusch finde ich auch ziemlich doof! Besoders unter oder auf dem Sofa. Da greife ich auch schonmal ein.
    Beim Hund ist das nicht nötig, der erledigt das selbst *eeeeek*
    Bäääähthemawechsel:
    Ich bin gerade umringt von drei Katzen auf dem Sofa, keine Iiiigeräusche, aber der Mietzer schnarcht ziemlich laut :)

    Liebe Grüße
    Stefanie

    AntwortenLöschen
  7. Stimmt, liebe Christiane, Katzen sind äußerst unterhaltsame Mitbewohner ;)

    Alles Liebe
    Anna

    AntwortenLöschen
  8. Was für ein interessantes Gesicht! Und dieser ernste Blick...!

    Weiterhin viel Spaß ;) mit der tollen Truppe wünscht Dir

    Marina

    AntwortenLöschen