Mittwoch, 9. Mai 2012

Seelenschmerz

Meine Prinzessin auf der Erbse, meine nervige schlanke seidige wendige schnelle wunderbare Silla läuft auf drei Beinen. Keksi hat ihr eine Hinterpfote aufgeschlitzt. Sie ist sehr wehleidig. Hat sich in dem alten Kratzbaum unten in der Höhle verkrochen und lässt sich die Leckerbissen vor den Eingang tragen. Von dort entscheidet sie, wovon sie geruht den ein oder anderen Happen zu nehmen. Mein Herz blutet. Ich kann nicht mit ansehen, wie sie ihr Leid so anklagend zur Schau stellt.

Keksi ist ein richtiges Ekelpaket. Er jagd bevorzugt die harmlosen, die sich nicht wehren. Tinkerbell, Willy und Silla. Ich könnt ihn würgen ...




Kommentare:

  1. Ach Gott, die arme Silla! Ich kann kaum glauben, dass Keksi so eklig ist, er sieht so süß aus mit seiner Zeichnung.
    Bei meiner Freundin gibt es auch so einen Macho-Kater, der die anderen terrorisiert und Unfrieden stiftet.
    Hoffentlich geht es Silla bald besser. Aber sie zelebriert ihre Verletzung auch ziemlich gekonnt und genießt wohl, dass sie nun so verwöhnt wird.
    Liebe Grüße
    Renate D.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Keksi ist ein Fiesling. Sieht so harmlos aus mit diesem Gesichtchen aber das trügt.
      Ich habe gehört, dass der Findekater nicht nach Hause gekommen ist. Gibt es schon neue Nachrichten? Wäre traurig, wenn er fort wäre. Man gewöhnt sich so schnell an ein Tier.
      LG Christiane

      Löschen
    2. Liebe Christiane,
      leider ist der Findekater immer noch spurlos verschwunden. Keine Hinweise auf ihn im Tierheim oder bei den Tierärzten. Auch Radiodurchsagen haben nichts gebracht. Das Schlimmste für seine neue Familie ist die Ungewissheit. Er hat sich mit Turbogeschwindigkeit in ihre Herzen gezaubert und wird ganz schrecklich vermisst.
      Der Terrorkater, von dem ich Dir geschrieben habe, gehört übrigens nicht zu Brigitte P., sondern zu einer anderen Katzenfreundin.
      LG Renate D.

      Löschen
  2. ...die arme Silla, alles Gute, es ist schade, wenn sich nicht alle verstehen und wenn einer mobbt und rabiat ist.
    Alles Liebe von Tatjana

    AntwortenLöschen
  3. Ach, die arme Silla!!! Ich hoffe es geht ihr bald wieder besser.
    Das war echt gemein von Keksi.

    Wir hatten auch mal eine Katze (Dixi) die sehr wehleidig war. Sie hatte eine Verletzung an der Pfote und hinkte. Als sie schon längst verheilt war, hat sie immer, wenn sie einen von uns gesehen hat die Pfote wieder mitleidserregend hochgehalten. Ansonsten konnte sie aber normal laufen. Echt witzig wie Katzen sich doch verhalten.
    Dixi ist nun auch schon über 8 Jahre tot.

    Liebe Grüße
    Stefanie

    AntwortenLöschen
  4. Unsere erste Katze Dalia hat auch einmal vor versammeltem Besuch aus einem Kratzer eine schlimme Verletzung gemacht,so dass sie kaum auf das Sofa kam, humpelnd auf drei Beinen. Leckerli und Streicheleinheiten waren ihr sicher. Unsere Katzentiere neigen doch wirklich zur Dramatik, nicht wahr.

    Aber es ist natürlich nicht so toll, wenn Keksi die restliche Katzenwelt bei Euch so ärgert - und dann auch noch die Wehrlosen! Da hat er es ja auch leicht.

    Dann verwöhn Silla mal ordentlich!

    LG Kerstin mit Finchen und Ayla

    AntwortenLöschen