Sonntag, 24. Juni 2012

im Garten




 Hermann und Willy


Neues von der Vogelfront:
die 4 Pionettis aus Schwalbennest Nr. 1 sind ausgeflogen und pupsen nun den Zaun voll.

Die Jungen aus dem 2. Nest im Pferdestall sind geschlüpft und die Garagenschwalben sind wohl auch bald flügge.  Nest 3 und 4 im Pferdestall waren dieses Jahr nicht besetzt und den Bau eines 5. Nestes direkt über dem Kopf vom Pony habe ich erfolgreich verhindert. 









Kommentare:

  1. Liebe Christiane, solch hübsche Vögelchen und doch machen sie sooooo einen und ja - viel zu viel Schieeeetdreck....kaum zu fassen;-))....
    Hermann und Willy haben dennoch diese Schwalben ebenso im Blick wie Du, gelle!?!

    Viele, liebe Grüße, Barbara

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Christiane,

    ich habe es in den letzten Tagen leider immer nur geschafft, hereinzuschauen, deine Rosen zu bestaunen und schnell wieder hinauszuschlüpfen, ohne auch nur eine Zeile zu hinterlassen. Das hole ich jetzt aber ausgiebig nach ;)

    Sehr schön finde ich dein Fotobuch über deinen Freund Pigeldy. Herzenskater beschreibt ihn vielleicht nur unzureichend, doch ich spüre, dass er dir sehr viel bedeutet hat und du entsprechend lange um ihn getrauert hast. Du kannst dich glücklich schätzen, dass du ihn kennenlernen, und eine ganze Zeit mit ihm verbringen durftest. Das ist ein äußerst kostbares Geschenk!
    Natürlich sind alle Bilder von ihm schön. Er war ja auch ein besonders schöner Kuhkater! Besonders gut gefällt mir jedoch das Bild wo er - so vollkommen in sich ruhend - am Feldrain sitzt und der Sonne entgegenblickt. Herrlich!

    Ebenso herrlich, wenn auch von ganz anderer Natur, sind deine Rosenarrangements. Englische Rosen haben einfach etwas, was mit Worten nicht zu beschreiben ist. Auf ihnen liegt ein ganz eigener Zauber, den du jedoch vortrefflich einzufangen verstanden hast. Mir haben alle drei Porträts ausnehmend gut gefallen!

    Pinky ist wieder da und die Schwalben ziehen bald aus - du bist über beides sicher unglaublich erleichtert :) JUHU!! :) und ich freue mich mit!

    1000 Dank für die vielen schönen Gartenkatzenbilder und viele schöne Stunden zu dir.

    Alles Liebe
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich habe sehr an ihm gehangen und ich bin zusammengebrochen als er fort war. Ich habe damals Briefe geschrieben an ihn um irgendwie ein Ventil zu finden und zu verarbeiten. Wenn ich das heute lese, bin ich immer noch betroffen, mit welcher Verzweiflung diese Trauerphase vergesellschaftet war.
      LG Christiane

      Löschen
  3. Liebe Christiane,

    sehr schöne Bilder. Bei Dir ist immer tierisch was los. Die kleinen Vögelchen sind wirklich goldig anzusehen. Möchte man nicht meinen, dass sie soviel Dreck machen.

    Liebe Grüße


    Claudia

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Christiane,
    tolle Fotos von Katzen und Vögeln und irgendwie ist deine Wiese viel schöner grün als unsere ;-).
    Alles Liebe von Tatjana

    AntwortenLöschen
  5. Christiane,

    so wunderschön die kleinen Schwalbenkinder, sie sind einfach entzückend und da kann man ihnen dann auch nicht mehr böse sein, wenn sie so viel Dreck hinterlassen. Das ist leider die nicht so schöne Seite an den Schwalbennestern.
    Bei uns im Dorf gab es früher sehr viele Schwalben, da es viele Bauerngehöfte gab. Als die Bauern dann aussiedelten und sich neue Höfe rund um das Dorf in ihre Wiesen und Äcker bauten, verschwanden auch die Schwalben. Seit ein paar Jahren ziehen sie aber doch wieder auch ins Dorf zurück und es gibt etliche Straßen, wo sie ihre Nester unter den Giebeln anbringen. Nicht jeder Hausbesitzer ist davon begeistert.

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen