Donnerstag, 5. Juli 2012

Rosa Brille

Hermann ist schon wieder den 6. Tag weg. Ich bräuchte tatsächlich eine rosa Brille um das ganze gelassen zu sehen. Paulchen (Bild unten) der anfangs auch gern mal bis zu 2 Wochen verschwunden war, ist dagegen richtig häuslich geworden und verbringt gerne mal die Nacht drinnen.




Mangels Katzen ein Blick auf Garten und Hof:

links der der Jasmin und die Rose de Resht vorm Küchenfenster
mittig das große Holundergebüsch im Garten 
rechts eine frohwüchsige rote Kletterrose im Hof, die ich immer wieder zurechtstutzen muss. 


Bild großklicken, sonst erkennt man nichts ...

mehr Getier und Blümchen auf meinem  Fotoblog

Kommentare:

  1. Es sieht alles urgemütlich und so einladend aus. Man möchte am liebsten an die Tür klopfen, hinter der es nach frisch aufgebrühtem Kaffee und selbstgebackenem Kuchen duftet, um auf ein Plauderstündchen vorbeizuschauen. Es erinnert mich so sehr an die Besuche auf dem Bauernhof meines Großonkels, wo man auch immer von Katzen und mit duftendem Kaffee und Kuchen begrüßt wurde.

    Eine rosa Brille griffbereit zu haben, kann nicht schaden - obwohl mit den Jahren stellt sich Gelassenheit eigentlich von ganz alleine ein.
    Hermann wird schon wieder auftauchen. Das Leben ist doch spannend und will erkundet werdet.
    In Deinen Fotoblog bin ich wieder viiiiiel zu lange versunken. Großartige Fotos!

    Danke für Deine Denkanstösse zu meinem Geschreibsel. Vollmondnächte haben etwas mystisches. Ich finde sie auch geradezu gespenstisch. Alleine das Licht hier im Wald, zwischen all' den Bäumen, weckt so mancherlei dunkle Gedanken.
    Du solltest Bücher schreiben - und das meine ich ganz ernst. Was Ambrose Bierce kann, kannst Du schon lange !

    Danke nochmals, liebe Christiane, für Deine Gedanken. Freue mich, dass Du Dir die Zeit dafür genommen hast. Mach' Dir einen gemütlichen Abend und sei ganz lieb gegrüßt
    ~*Laura*~

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *lach* für Bücher wird mein Geschreibe sicher nicht reichen. Aber danke für die Blumen :-) .

      Löschen
  2. Liebe Christiane,

    bei Dir sieht es wunderschön und einladend gemütlich aus. Es gefällt mir gut.

    Als ich noch einige Freigänger hatte, war ich auch jedes Mal nervös, wenn eine Katze nicht wie gewohnt auftauchte. Selbst wenn das häufiger passierte. Aber es ist Sommer. Die Katzen wollen die Gegend erkunden.

    Liebe Grüße


    Claudia

    AntwortenLöschen
  3. Das sind tolle Impressionen aus deinem Garten, liebe Christiane. Die Türen mit der Rose in der Mitte, das Foto mit der Wäsche, das 1. Foto, alles so richtig schön idyllisch, super! :-9

    Ja, so ist das mit den Miezekatzen, oft sind sie tagelang verschwunden.

    LG Christa

    AntwortenLöschen