Montag, 8. April 2013

es geht wieder rund


Die Pinkys spielen wieder - Hermann und Twinkle,  noch nicht so ganz genesen vom Katzenschnupfen aber schon wieder in Spiellaune.

Nach 6 Wochen Katzenschnupfen folgendes Schnelldarstellung:
Keksi schleppt uns den Virus ein, infiziert Pinky, mit der er oft zusammen liegt. Paulchen liegt auch gern in Gesellschaft seiner Mutter rum - er ist der nächste. Nach dem Versuch, ihn in der Wohnung von den anderen zu isolieren, entwischt er und kommt eine Woche lang gar nicht mehr ins Haus. Trotzdem haben die anderen draußen Kontakt mit ihm. Willy erwischt es drei Tage nach Paulchen. 10 Tage später folgen Twinkle und Hermann. Es fehlen noch Tinky und Silla. 7 - 10 Tage dauerte es meistens bis sich der nächste angesteckt hatte. Die sind bereits überschritten - aber man weiß ja nie. 

Bei Willy verlief die Erkrankung sehr mild, Twinkle hat es am schlimmsten erwischt. Da laborieren wir immer noch an seinem rechten Auge. 

Willy ist ein Held !! Er hat die Tierärztin kennengelernt und fand es ganz in Ordnung, dass man ihn streichelte und eine Leckerstange spendierte. Er ließ sich anfassen, abhören und spritzen. Nur das Eingesperrtsein im Korb fand er schrecklich und hat das laut kundgetan. Nach dieser Erfahrung bin ich etwas mutiger - das Problem verlagert sich von "Katze gerät beim Tierarzt in Panik und verliert das mühselig erarbeitete Vertrauen"  zu "wie bekomme ich eine Katze in einen Katzenkorb". 

In der Zeit habe ich viel im Internet recherchiert. Was sich so über den Katzenschnupfen fand variierte von "heilt nach 10 bis 12 Tagen von selbst" bis zu "führt unbehandelt zum Tode".  Von "der Schnupfen bricht nach Absetzen des Antibiotikums sofort wieder aus"  bis "die Katzen sind nach überstandener Erkrankung immun". 

Ich würde ja gerne impfen lassen - im Moment scheint mir das einfach technisch nicht vorstellbar - was waren das noch für Zeiten, als man die Katze in den Korb stopfte, zum Tierarzt fuhr, sie behandeln ließ und gut war. Die Panik von Ninifee und dass wir ihr letztlich mit dem Tierarztbesuch den Rest gegeben haben, steckt mir noch tief in den Knochen. 



Kommentare:

  1. Hallo liebe Christiane !

    Das sieht doch schon wieder ganz gut aus!!!
    Auch wenn es noch nicht ganz ausgestanden ist,
    es ist schön, daß Du Dich so liebevoll um Deine Schützlinge kümmerst.
    Außerdem kommt ja jetzt endlich der Frühling, das
    wird auch für die Genesung der Katzen etwas bringen.

    LG Gitta

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Christiane,
    ich freu mich, dass die Pinkys wieder besser drauf sind, supertolle Fotos.
    Liebe Grüße von Tatjana

    AntwortenLöschen
  3. Die Fotos sind einfach wundervoll, Christiane und auf jeden Fall ein Fortschritt, dass es den Pinky wieder recht gut geht. :-)

    Mit den Erkrankungen ist es wohl wie auch bei den Menschen. Jede Katze reagiert anders und die Heilungsverläufe sind unterschiedlich.
    Wünsche deinen Lieblingen aber auf jeden Fall, dass sie bald alle wieder ganz gesund sind.

    Liebe Grüße und eine schöne neue Woche wünsche ich dir.
    Christa

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Christiane
    Das klingt etwas besser. Ich hoffe, die Bande wird noch ganz gesund. Unseren Kater impfen wir, weil eben auch so viele Katzen rund herum wohnen, dass ich einfach kein Risiko eingehen möchte. Den Katzenkorb hasst er auch. Ich starte nun bald noch einen neuen Versuch mit einem anderen Katzenkorb und Klicker-Training. Ja, ja, lach nur... ich lach ja selber auch und glaube noch nicht ganz daran, aber einen Versuch ist's wert.
    Deine Fotos sind wie immer der absolute Hammer. Ich staune immer, wie scharf Du die Katzen in Bewegung ablichten kannst. Das gelingt mir noch immer nicht. Bleibe aber am Ball :o).
    En liebe Gruess und ein Knuddler an die ganze Bande
    Alex

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Alex
      Ich lache gar nicht, an Clickertraining habe ich auch schon gedacht. Weiß nur noch nicht so genau, wie ich das anstellen soll ...
      LG Christiane

      Löschen
  5. Hallo liebe Christiane,

    schön, dich wieder zu lesen! Und schön, dass es der Rasselbande inzwischen besser geht.

    Handelt es sich darum, eine mildere Verlaufsform im Falle einer Ansteckung zu bewirken, wirst du um eine Impfung bei deinen Freigängern nicht herumkommen. Eine Verhinderung des echten Katzenschnupfen ist hingegen nicht möglich.

    Absolutes A & O ist ein verünftiges Impfschema, denn tatsächlich wird bei uns, wenn überhaupt, viel zu viel geimpft.

    Die Zauberwesen lasse ich mit Purevax RCP von Merial impfen. Damit haben wir beste Erfahrungen gemacht, was Nebenwirkungen, Impfsarkome etc. anbelangt.

    Lasse bloß keine Kombi-Impfung gegen Chlamydien machen! Die Nebenwirkungen können beträchtlich sein. Die Wirkung ist gleich Null.

    Meine Päpstin in Sachen Impfung ist und bleibt Monika Peichl!

    Weiterhin gute Besserung den Pinkys und Extrakrauler für Willy!

    Alles Liebe
    Anna


    PS: Kennst du die?
    http://haustiereimpfenmitverstand.blogspot.de/
    http://www.agtiere.de/index.php?id=236

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Anna,
      unsere Katzen waren früher immer geimpft .. da waren das aber auch nur 2 oder drei, nie 6 Mann, äh Katz, hoch. Und es gab nie Probleme, die zum Tierarzt zu schaffen. Wie angedeutet, ein organisatorisches Problem. Ich sollte erst einmal einen vernünftigen 2. Katzenkorb besorgen, der ggf. auch einen randalierenden Kater aushält.

      Danke für den Tipp mit dem Impfstoff. Ich hätte für den Katzenschnupfen gern einen inaktivierten Impfstoff. Nicht, dass man Eulen nach Athen trägt. Werde mir das medikament mal genauer anschauen.
      LG Christiane

      Löschen
    2. Gibt es bei euch keinen Mengenrabatt für Mehrkatzenhaushalte? Frag doch mal nach!

      Katzenkorb? Wenn du ein Auto hast, wovon ich ausgehe, dann würde ich es mit einer Transportkiste für Hunde versuchen. Die gibt es in groß, größer, am größten ;)

      Ich habe noch einen weiteren Link für dich, der dich interessieren könnte: http://www.naturheilkunde-bei-tieren.de/

      Weiterhin gute Besserung und dir ein richtig schönes WE!

      LG Anna

      Löschen
    3. Wir haben zwar einen PKW aber ich fahre nicht ;-) Die rollende Tierarztpraxis ist deshalb für mich eine feine Sache.

      Wir hatten früher einen Wäschekorb für den Katzentransport. Dem trauer ich immer noch nach. Den konnte man an Henkeln links und rechts tragen und nicht am Deckel wie heute bei allen Hunde- und Katzentransportkörben üblich. Dann stört mich auch immer das "belastbar bis 10 kg". Wenn die Mieze schon 7 kg wiegt und ihr Kraft einsetzt, sprengt das sicher jeden handelsüblichen Korb.

      Naturheilkunde ist eine feine Sache, Homöopathie und TCM in den Händen eines sachkundigen Behandler sehr wirksam. Ich habe den Schrank auch voll mit naturheilkundlichen Präparaten. Danke für den Link.

      LG Christiane

      Löschen
  6. We hope the worst of the cat flu is now gone! Hope all the cats are healthy again. The photos are great!!

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Christiane,
    also erst mal freue ich mich, dass es der Katzenbande wieder besser geht. Die Fotos sagen mehr als tausend Worte! :-)
    Lass´ doch den Katzenkorb einfach so in der Gegend rumstehen, lege ab und zu ein paar Leckerlis rein. Möglicherweise finden sie den Korb dann nicht mehr so bedrohlich, wenn sie nicht jedes Mal, wenn er da steht, darin eingesperrt werden. Einen Versuch ist es wert, findest Du nicht?
    Ganz liebe Grüße
    Renate D.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Habe ich mit Willy auch so gemacht. Korb hingestellt und beiläufig etwas feines reinfallen lassen - hat auch geklappt. Ist aber dann doch etwas anderes, eine sich sträubende Katze darin einsperren zu wollen. Wenn es beim ersten Versuch nicht klappt, hat man schon wieder ein panisches Tier und Mühe, den überhaupt wieder einzufangen. Willy war ganz ruhig und ich habe es beim ersten Anlauf geschafft.

      Als die Pinkys noch klein waren, hatte ich den Korb mit im Wohnzimmer stehen. Leider haben sie gedacht, das sei auch ein Klo, so ist er dann wieder in die Abstellkammer gewandert.
      LG Christiane

      Löschen
  8. Wunderschöne Bilder.

    LG Grace www.zeit-fuer-dich.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  9. Ein Katzenblog wie schön!
    Aber das sind ja nicht so tolle Sachen ,die ich da lese.Trotzdem sieht ALLES ja nach Genesung aus,das freut mich.
    Als ich meinen Juli fand hatte er auch schlimmen Katzenschnupfen,die Tierärztin hat mir geraten ihn einschläfern zu lassen ,er war total abgemagert und entkräftet.
    Gut das ich mich dagegen enschied,nun kannst du ihn auf meinem Maiheader bewundern ;0).
    Liebe Grüße,ich komme gerne wieder.Gute Besserung.
    Ulli

    AntwortenLöschen
  10. Schön zu sehen, dass es bei den Pinkys wieder aufwärts geht! Es sind zwar noch nicht alle wieder ganz fit, aber du hast sie über den Berg. Der Rest wird jetzt hoffentlich auch noch, ich drücke euch feste die Daumen!
    Ja, die Impfungen. Jedes Jahr aufs Neue frage ich mich, ob es richtig ist, was ich da tue... Das Katzentransportproblem haben wir nur mit der kleinen Lilli, aber diese eine Katze macht uns in der Hinsicht genug Kopfzerbrechen. Mit 6 Katzen ist das ungleich schwieriger. Wir bekommen bei unserem Tierarzt Züchterkonditionen für unsere 3 Katzen, vielleicht kommt dein Tierarzt euch auch entgegen.

    Liebe Grüße von Christina

    AntwortenLöschen