Donnerstag, 6. Juni 2013

das Gras ist grün


Das Gras ist grün und steht vor allem so hoch, dass es nicht einfach ist, die Katzen beim Schleichgang durch die Wiese mit der Kamera zu erfassen. Meist folgt mir die Bande, wenn ich den E-Zaun für die Pferde weiterstecke und sie beobachten scharf, was am Rande der Wiese geschieht. Da sind nämlich die Hundebesitzer mit ihren Wuffis unterwegs. Zum Glück herrscht bis Juli Leinenzwang, so dass z. Zt.  nicht mit Hunden zu rechnen ist, die mal eben fröhlich über unsere Weide jagen und die Katzen bis auf den Hof verfolgen, begleitet von lautstarken aber ergebnislosen Rufen des Besitzers. Zum Glück klettern Hunde nicht auf Bäume und so ist der Birnbaum schon das ein oder andere mal die letzte Bastion für die Katzen gewesen.






Kommentare:

  1. Ja, bis Juli ist Leinenzwang für die Wuff-Wuffs wegen der Setz- und Legezeit, da hat deine Bande wohl nichts zu befürchten, Christiane.
    Und im hohen Gras kann man doch so richtig toben und sich ein wenig mit Frauchen necken. *g*

    Herrliche Fotos von deiner Bande. :-)

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Christiane
    Wunderschöne Fotos. Oh ja, das Problem mit den Hundis kenne ich bei uns auch und leider herrscht hier keinen Leinenzwang und Verständnis von Hundebesitzerin ist meisten auch nicht wirklich da. Noah ist noch jung und fit... mir graut, wenn er es mal nicht rechtzeitig mitbekommt, wenn er grad mal so ein Nickerchen auf dem Feld nebenan macht oder wenn er dann mal alt wird und nicht mehr so gut hört, wie seine Vorgängerin Jazz. Schon mehr als einmal stürmte auch ein Hund durch den Garten rein, GsD hat'a auch in unserem Garten Bäume :o). Die Besitzer von zwei Hunden hatten sich gemütlich unterhalten, ca. 300 Meter weg vom Geschehen... ich musste die Leute gar erst suchen gehen *grrr*. Das ich mich darüber aufgeregt habe, dass ihre Hunde im Rudel jagten, das verstanden sie ganz und gar nicht. Ich solle mich mal nicht so haben und eigentlich müssten ihre Hunde wohl eher Angst vor meinem Kater haben, als umgekehrt. Leider habe ich aber schon öfters gehört, dass Katzen von Hunden "zerrissen" worden sind. Und mir ist schon klar, dass nicht der Hund der Schuldige ist, sondern eben uneinsichtige Besitzer.
    Oh, ich merke, ich werde grad wieder sauer *lach*. Lassen wir das... ist ein endloses Thema.
    Wünsche Dir und Deiner Katzenbande auf alle Fälle ein sonniges Wochenende.
    En liebe Gruess
    Alex

    AntwortenLöschen
  3. Ach ja, es ist herrlich von einem ganzen Rudel Katzen begleitet zu werden. Ich versteh dich gut, liebe Christiane ;) SEHR GUT!

    Die Ignoranz sogenannter Tierfreunde gegenüber Vertretern anderer Arten ist mehr als erstaunlich und verwundert mich regelmäßig ...

    Knuddler für die Pinkys und einen schönen Sonntag für dich.

    Alles Liebe
    Anna

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Christiane,

    danke für Deine lieben Kommentare.
    Ich schaue nun auch wieder regelmäßig bei Dir rein.
    Schöne Bilder von dem Katzenrudel.

    Liebe Grüße


    Claudia

    AntwortenLöschen