Montag, 17. Juni 2013

kapriziöses im Fokus



mein Beitrag zu Annas s/w Fokus

im Fokus ist heute Silla,  dieses kapriziöse Wesen mit den seltsamen Anwandlungen, was die Auswahl des Futters angeht (pruhhh, miep ...  nein, ich glaube, diese Sorte mag ich auch nicht. Mach doch bitte mal Schälchen Nr. 10 auf und lass mich mal riechen.  pruuuh miep miep, die probiere ich mal,  die Sorte mit den Putenstreifen in weißer Soße kannst Du auch stehen lassen - vielleicht  nehme ich da doch noch ein Maulvoll von)  Von ihren Marotten mit dem Katzenklo will ich gar nicht reden.

Seit Ninifee nicht mehr da ist, geht sie nicht mehr nach draußen. Mit den Pinkys hat sie sich arrangiert. Manchmal liegt sie sogar mit Willy oder Twinkle zusammen und man macht sich gegenseitig die Ohren sauber. So niedlich sie auch ist - sie bleibt eine kapriziöse Diva und nervt manchmal ganz schön. Ob da ein Snickers helfen würde weiß ich nicht ;-)




Kommentare:

  1. Lach... ein Snicker? Miep, nein... kannst Du wieder mitnehmen. Hihi, meine früher Katze Jazz, die nun im Katzenhimmel hinter den Mäusen herhechtet, war auch so ne Meckeltante. Ich war schon froh und dankbar, wenn Jazz überhaupt zum Fressen zu überreden war. Kater Noah ist weniger problematisch... er verputzt alles was rumsteht. Dafür liefert er sich Morgens um 04.00 Uhr Prügeleien vor dem Schlafzimmerfenster *seeeeeufz*.Aber irgendwie verzeiht man ihnen alles, nicht?
    En liebe Gruess
    Alex

    AntwortenLöschen
  2. Oh ja, so eine Diva hatten wir auch mal... unsere graue Schönheit Tiffany. Na gut, vielleicht lag's am Namen. Die konnte genau so garstig gucken wie meine Omma früher, wenn ihr was nicht passte.
    Da sind unsere derzeitigen Pelznasen echt einfacher, fressen so ziemlich alles (am liebsten Crunchy-Müsli in Milch, wenn Herr Reisebär mal wieder nicht schnell genug war... *hüstel*), gehen nach draußen und bedienen sich an der FeldFutterkiste - ab und an geben sie sogar mal ein Leckerchen ab *würg* (ich mag gar keine Mäuse, aber sie meinen's ja nur gut)

    Liebe Grüße vom
    LandEi (mit Fritz, Socke, Willi Witzig und Lieschen Radieschen)

    AntwortenLöschen
  3. Aber schön ist sie schon - sehr schön sogar! Und kennst Du eine Katze, die NICHT wählerisch beim Futter ist? Ich denke, früher oder später werden sie alle so - Fraulis müssen ja beschäftigt werden.. (Geldbörsen auch *räusper*)

    Liebe Grüße und Krauler an Silla

    Elena

    AntwortenLöschen
  4. Ha, der Vergleich mit der Schokowerbung ist ja klasse, genau wie die Fotos samt Bearbeitung.

    Liebe Grüße und eine schöne Woche wünscht dir
    Arti

    AntwortenLöschen
  5. Meine Diva heisst Fibi ! Meckert so lange rum, bis sie beim Essen auf dem Schoß sitzen darf... macht sie aber nur bei mir, ja Katzen wissen, was gut ist.

    Vielen Dank noch für den Buchtip, hab ich gestern gleich nachsehen, ob das Buch noch käuflich ist. Jetzt steht es auf meiner Wunschliste. !!!

    Wie immer tolle Fotos und viel Herz fürs Kätzlein, das schätze ich so an Dir.

    LG Gitta

    AntwortenLöschen
  6. Was Farbe so ausmacht - ich staune immer wieder, liebe Christiane!

    Wenn sie alle gleich wären, wäre es doch auch nicht richtig, meist du nicht? :D

    Alles Liebe
    Anna

    PS: ich hatte dir bei mir (Rund&bunt!) noch etwas über deine Höhlenbewohner hinterlassen. Nicht gesehen, wa? :*

    AntwortenLöschen
  7. bearbeitet gefällt mir mehr Christiane.

    Katzen..unser ist auch so ein komischer Feinschmecker.was NEULICH lecker war muss HEUTE nicht lecker sein...das kenne ich ,ist seine Meinung:(
    LG vom katerchen der NUR zum Personal des Katers gehört

    AntwortenLöschen
  8. Das mit dem Katzenfutter kenne ich, bei meinen muss ich auch regelmäßig die Sorte wechseln :D Schöne Fotos von der Diva !
    VG Netty

    AntwortenLöschen
  9. Die kapriziöse Diva ist aber ein richtiges Prachtexemplar und ein bisschen wählerisch in Bezug auf Gourmetfreuden darf man da schon sein. :-)

    Deine Bearbeitungen finde ich mehr als gelungen, liebe Christiane. :-)

    Liebe Grüße und noch einen schönen Sommerabend wünscht dir
    Christa

    AntwortenLöschen
  10. Ach ja... seufz - dieses Kapriziöse beim Futtern endete bei unserer Nicki erst, als ich ihr nach 5 Jahren Futterstress endlich BARF anbot. Das liebte sie, aber auch da durften es nur bestimmte Sorten sein. Die fraß sie dann aber zuverlässig. Das war hier der Einstieg in's Barfen... Obwohl - vielleicht hätte ich es auch mal mit einem Snickers versuchen sollen. :-)

    Liebe Grüße von Christina

    AntwortenLöschen