Montag, 1. Juli 2013

Die Spielschiene im s/w-Fokus

Manchmal habe ich das Glück, dass die Pinkys am Abend alle in der Wohnung beisammen sind. Wenn sie dann nach vielerlei Rumgenösel merken, dass ich sie nicht mehr rauszulassen gedenke, setzten sie sich im Halbkreis um meinen Fernsehplatz und beobachten mich.  Starren auch das eine oder andere mal auf den Fernseher, machen aber den Eindruck, als langweilten sie sich. Inspektor Barnaby scheint nicht das geeignete Fernsehprogramm für Katzen zu sein, wahrscheinlich, weil sich die Folgen dauernd wiederholen. Beim der 3. Wiederholung ist der Mord mit einer Mistgabel schon gar nicht mehr so spektakulär wie beim ersten mal. So kabbeln sie sich, hauen Silla von der Sofalehne neben mir, streiten um den Schmuseplatz zu meiner rechten oder legen sich schlafen.  Um ihnen etwas zu bieten habe ich ihnen eine Spielschiene besorgt. So eine blaue  Schiene wie ein Fragezeichen aus mehreren Teilen zusammengesteckt mit einem Ball darin, den ein Katzenpfötchen durch diverse Aussparungen in der durchsichtigen Abdeckung hin und herkicken kann.

Der erste, der sich drauf gestürzt hat war Hermann. Nicht einfach drauf gestürzt, nein, das würde die Art wie er sich bewegt nicht treffen. Er springt, er greift an, wehrt ab, landet Treffer. Ein Kung Fu Kämpfer mit der Choreografie und Eleganz eines Nurejew.  Der Kung Fu Meister zertrümmert Ziegelsteine, Hermann zerlegt Spielschienen. Am Morgen fand ich das Spielzeug in Einzelteilen vor und musste lange nach dem Ball suchen, der nach seiner Befreiung aus den gewohnten Bahnen die ganze Wohnung kennlernen durfte. Nach dieser Aktion fand Hermann das Teil uninteressant. Feind tot - Klappe zu.

Twinkle interessierte sich nicht für 5 Pfennig für das Teil, er hat es geprüft und festgestellt, es enthält keinerlei Nahrung. Paulchen hat - wenn er denn mal in der Wohnung ist - nur ein Interesse: Kampfschmusen bis zum Umfallen. Willy hat ein wenig dran rumgepfotet, bedächtig und niedlich,  wie es so seine Art ist. Die kleine Tinky war etwas unsicher und hat nur von weitem einen Blick riskiert.

Seit ein paar Tagen hat sie aber Gefallen an dem Ding gefunden. Sie spielt so, wie man sich das von einem Kätzchen vorstellt. Anpfoten und anschubsen, hinterherspringen, anlauern. Da freut man sich doch, dass wenigstens einer von der Bande Gefallen an dieser Fussfalle gefunden hat. Ich werde - wenn ich dann noch in der Lage bin- darüber berichten, wenn ich mich wegen des Teils das erste mal auf die Nase gelegt habe.


Die besagte Schiene und die kleine Tinky Tinkerbell stehen heute im Fokus von Annas Projekt s/w-Folus







Flatterhaftes im Fotoblog





Kommentare:

  1. Ja es wirklich erstaunlich wie sich die Katzenwesen unterscheiden... und wenn sie alle gleich aussehen würden, kônnten wir sie unterscheiden.... unsere spielen doch jeden Tag mit einem Mäuschen... und da kam einmal ein Besuch mit Hund... der Hund wollte die Maus gleich abmurksen.... konnte sie gerade noch retten!
    Reizend die Hingabe von Tinky!!
    Herzliche Sonnengrüsse
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Christiane,
    es ist so witzig, wie Du die unterschiedlichen Charaktere Deiner Pinkys beschreibst. Aber wer jemals Katzen hatte, kann das nachvollziehen.
    Du kannst es aber auch wunderschön in Worte fassen. Ich freue mich immer sehr über Deine Berichte.
    Liebe Grüße
    RenateD.

    AntwortenLöschen
  3. Ja, so sind sie die Katzinger, liebe Christiane ... Das kenne ich rauf und runter :D Auch bei uns geht es nicht anders zu!

    1000 Dank, dass du dem "Fokus" heute wieder eine deiner urkomisch erzählten Geschichten beigesteuert hast. Himmlisch!

    Wünsche dir einen schönen Abend.

    Alles Liebe
    Anna

    AntwortenLöschen
  4. Wir haben zwar keine Haustiere, aber nach deiner Geschichte kann ich mir jetzt alles sehr gut vorstellen und das Foto drückt die gespannte Erwartung der Katze wunderbar aus.
    Mir gefallen beide Fotos, bzw. ich kann mich leider nicht entscheiden.

    Liebe Grüße und eine schöne Woche wünscht dir
    Arti

    AntwortenLöschen
  5. Ja mannoooooooooooooooo, du machst es mir Schwer, für welche ich mich von den Beiden entscheiden soll. Beide Tieger sind super, dabei ist es die selbe nur halt im anderen Fokus .........toll!!

    Ich wünsch dir eine schöne Woche
    LG Paula

    AntwortenLöschen
  6. eine tolle Bearbeitung, kann mich auch nicht so richtig entscheiden welches Bild mir besser gefällt.
    Ich finde sie Beide toll.
    LG Sonja

    AntwortenLöschen
  7. Ich bin total begeistert von deiner Bearbeitung in dieser Woche, liebe Christiane, das passt perfekt. :-)
    Jede Katze hat ihren ganz eigenen Charakter, Verhaltensweisen und Eigenarten, das hast du super hier beschrieben. :-)

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
  8. Ein schönes Foto, aber noch besser finde ich Deinen Text dazu. Ich habe mich aufs prächtigste amüsiert und mir wirklich bereits überlegt, Herrn Noah auch so ein Teil anzuschaffen... auch um ein bisschen solidarisch mit Dir auf der Nase zu liegen *kicher*.
    En liebe Gruess
    Alex

    AntwortenLöschen
  9. Süße Tinky! Hier bei uns haben sich immer nur die Mädels für die Spielschiene interessiert - Merli etwas weniger, die jagt lieber lebende Mäuse statt toter Bälle. Aber für Nicki, Kira und Lilli ist und war diese Schiene das schönste Spielzeug überhaupt. Nur Moritz konnte damit so gar nichts anfangen.
    Den kleinen 'Nurejew' sehe ich direkt vor meinem inneren Auge, wie er die Schiene in Einzelteile zerlegt... *Lach*

    Liebe Grüße von Christina

    AntwortenLöschen
  10. schön Christiane
    beide Bilder gefallen mir.das Katzenkind so voller Konzentration :D
    LG vom katerchen

    AntwortenLöschen
  11. Vermutlich ist so ein Spielzeug eher etwas für Katzenkinder ... Das sieht jedenfalls nach Vollbeschäftigung aus :-)
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Spielspass bei unseren grauen Damen länger als der Aufbau der Schiene dauern würde. Da würde ein durch den Raum gezogenes Band immer noch für mehr Anspannung und Bewegung sorgen. Vorausgesetzt das andere Ende der Schnur funktioniert richtig ;-)
    LG Silke

    AntwortenLöschen
  12. Dein Flatterhaftes 1 und 2 im anderen Blog finde ich ganz bezaubernd. :-)
    Wollte ich dir eigentlich nur noch sagen. Überhaupt stellst du dort sehr schöne Fotos aus, Applaus! :-)

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen