Montag, 25. November 2013

es regt sich was



Eingang zur Sögestraße in Bremen


mein Beitrag für den s/w Fokus bei Christa ist heute mit heißer Nadel gestrickt. Ich gerate etwas aus dem Rhythmus mit meinem Blog. Trotzdem wie gewohnt an dieser Stelle ein Blick nach Bremen auf die Vorbereitungen zum Weihnachtsmarkt.


in diesem Schaufenster mit den diversen Spiegelungen versteckt sich das Ehepaar Dosi ...
 nein, nicht  rechts außen .


an der Rathausseite zwischen Stadtmusikanten und Eingang zur unteren Rathaushalle steht eine merkwürdige Gestalt und lauscht regungslos dem Gesang dreier Kosaken, die mit mächtigen Stimmen die russische Seele auf dem Liebfrauenkirchhof ausbreiten. Ich war so ergriffen, dass ich vergessen habe, ein Foto zu machen. Außerdem war der Ehemann plötzlich verschwunden ... such ...


Aha, der Dosimann quatscht ein Kamerateam von einer Schülerzeitung voll, die was über Mozart wissen wollten. mir fällt dazu spontan Falco, Mozartkugeln und Mozartzöpfe ein - ob denen das gereicht hätte ;-)


Oben auf dem Rathausbalkon sonnen sich die Herrschaften und betrachten das Treiben zu ihren Füßen


hier wird nämlich fleissig aufgebaut


der Tannenbaum steht schon.

Noch ein Blick an die Schlachte (an der Weser beim Pfannkuchenschiff), wo die Schausteller des Mittelalter-Marktes ebenfalls ab 28.11. ihre Waren und Dienste feilbieten werden


alles wird flächendeckend verbrettert 


da flieht man doch besser nach unten an die Weserpromenade


vor allem wenn man näher hinsieht und feststellt, was einen bei den Mittelalterleuten so erwartet ...




was ganz anderes:




Kommentare:

  1. Jetzt nehme ich mir erst mal eine Mozartkugel, bevor ich weiter nach unten scrolle. *g*
    Ich freue mich immer wieder, wenn du etwas von Bremen hier zeigst und mir gefällt total gut deine Bearbeitung der Sögestraße. Ich mag solche dezenten Bearbeitung wirklich sehr.:-) Der Blick geht hierbei ganz intensiv auf das herrliche Schweinedenkmal im Vordergrund und die Straße erhält eine tolle Tiefe.:-)

    Tztztz, da war auf einmal der Herr Gatte verschwunden. Aber so etwas kenne ich auch. *g*
    Hast ihn ja aber wieder entdeckt.
    Und Fensterln sehen, habe ich euch auch! :-)

    Dieser mittelalterliche Markt ist bestimmt auch wunderschön. Vielen Dank für all die herrlichen Eindrücke aus Bremen und natürlich wieder fürs Mitmachen. :-)

    Liebe Grüße und eine schöne neue Woche für dich
    Christa

    AntwortenLöschen
  2. Für mich ist die Adventszeit immer eine der schönsten Zeiten im Jahr, wenn es überall nach Schokolade, Zimt und Glühwein riecht, die Lichter überall strahlen und auch zuhause alles festlich dekoriert ist.
    Bei deinen Fotos bekommt man direkt Vorfreude auf den Weihnachtsmarkt. Wenn er dann nach mittelalterlich und/oder kunsthandwerklich beschickt ist, umso schöner.

    Liebe Grüße und eine schöne voradventliche Woche wünscht dir
    Arti

    AntwortenLöschen
  3. Ich liebe die Adventszeit.Habe auch schon alles geschmückt.Auf den Weihnachtsmarkt möchte ich auch in diesem Jahr...

    LG Ditschi

    AntwortenLöschen
  4. Thanks for sharing your photos. Lovely Christmas tree!

    AntwortenLöschen