Dienstag, 28. Januar 2014

Mama Pinky








hier sieht man ihre schöne Zeichnung besonders gut





Von Paulchen gibt es noch nichts positives zu vermelden. Auf unsere Anzeige in der Zeitung haben sich bisher 2 Familien gemeldet, die eine der Beschreibung ähnelnde Katze gesehen haben. Eine Stelle davon liegt ungefähr 70 km von uns entfernt.  Auch die andere Örtlichkeit ist nicht mal eben um die Ecke. Bisher bin ich davon ausgegangen, dass es Paulchen auf einen der umliegenden Höfe verschlagen hat. Wie kommt eine Katze soweit weg von zu Hause?  Eine unfreiwillige Mitfahrgelegenheit? Auf einem Autoanhänger mit Plane unter der er sich verkrochen hatte? Wilde Spekulationen gingen mir nach dem ersten Anruf durch den Kopf. Ich habe den Anrufern Fotos geschickt, damit die Identifizierung leichter wird und hoffe ebenfalls auf Fotos von den vermeintlichen Paulchen soweit weg von uns.

Und um den Faden weiter zu spinnen: wie bekomme ich einen eingeschüchterten Kater, der sich zwar von mir streicheln aber nicht hochheben lässt aus der Fremde wieder hier her?  Ich erinnere mich an die Antibiotika-Spritze, die ich ihm letztes Jahr bei der Katzenschnupfen-Aktion verpasst habe. Draußen auf seiner blauen Bank - ich wusste, ich habe nur den einen Versuch und war vor Aufregung einer Ohnmacht nahe. Kater im Nacken gegrabscht, Spritze rein und ihn in die Freiheit entlassen. Die nächsten 10 Tage hat er dann bei Pinky in der Futterkammer gewohnt. 

Im Moment kann ich also nichts unternehmen. Im Tierheim ist er nicht, auf meine Fotoaktion - die allerdings nur die in unmittelbarer Nähe liegenden Haushalte eingeschlossen hat - ist überhaupt keine Reaktion gekommen. Außer, dass sich der ein oder andere erkundigt, ob die Katze wieder da ist. Also weiter abwarten und Tee trinken ..



das Fahndungsfoto ...



Kommentare:

  1. Hi Du
    Wunderschön ist die Mama Pinky und geniale Fotos sind Dir da wieder gelungen. Wegen Paulchen, hmm... ich weiss, viele halten nix von der Tierkommunikation, aber ich habe selber schon damit sehr gute Erfahrungen gemacht und wie gesagt, sind damit drei Katzen in meinem Bekanntenkreis wieder nach Hause gekommen. Ich hätte Dir eine Adresse, falls Du daran Interesse hättest, zwar in der Schweiz, aber das tut der Sache keinen Abbruch und ev. wüsste Dir die Frau jemanden Vertrauenswürdigen in Deutschland. Melde Dich einfach bei mir per Mail, wenn Du es versuchen möchtest.
    En liebe Gruess und wir sitzen weiterhin auf den Daumen.
    Alex

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich werde das auf jeden Fall im Hinterkopf behalten !
      LG Christiane

      Löschen
  2. Die Photos von Pinky sind wunderschön! Diese sonnigwarmen Farben!
    Zu Paulchen: bin gespannt, wie es weitergeht; daß Katzen versehentlich mitgenommen wurden, kam schon vor..
    Ich würde auch meinen: abwarten und Tee trinken.

    Liebe Grüße
    Elena

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Christiane,
    tolle Pinky-Mama Fotos, super Aufnahmen.
    Möglich ist alles in Sachen Paulchen, ich würde jeder noch so vagen Info nachgehen, falls es sich wirklich um Paulchen handelt, dann würde ich nur mit einer futterpräparierten Falle ( da passiert ihm nix, keine Angst) arbeiten. Beim Tierheim oder Katzenhilfen nachfragen, die leihen dir sicher die Falle für den Ernstfall aus. Auf keinen Fall die Hoffnung verlieren, hast du mal an Tierkommunikation gedacht? Wir haben im Tierschutz schon viele Katzen die bei Leuten verschwunden waren mit Hilfe von TK wieder finden können, ich würde einfach alles versuchen.
    Liebe Grüße von Tatjana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir haben selbst eine Falle. Das ist nicht das Problem. Welche Katze dann letzlich an einer Futterstelle drin sitzt kann man nicht beeinflussen.
      Tierkommunikation habe ich schon auf meinem Spickzettel. "Alex aus dem Wundergarten" hat das ja auch schon als Möglichkeit in den Raum gestellt. Ich habe auch schon nach möglichen Leuten gegoogelt, die so etwas durchführen. Wenn du eine zuverlässige Adresse hst, nur her damit.
      LG Christiane

      Löschen
  4. Herrlich, wie Mama Pinky im Schnee spielt, die Fotos sind einfach wundervoll, Die Sonnenstrahlen umspielen ihr hübsches Fell und lassen die schöne Lady im einem ganz besonders schönen Licht erstrahlen. :-)

    Es ist echt schlimm, wenn auf einmal eine Katze nicht mehr da ist, es kein Lebenszeichen oder keinen Hinweis mehr gibt.
    Christiane, ich habe das auch schon bei meinem Kater Purzel erlebt. Er kam nie mehr wieder, aber ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass es doch noch ein gutes Ende mit Paulchen nehmen wird. :-)

    Betreuung des NSG "Bornwiesen in Büdesheim"
    Pflege von 2 Streuobstwiesen von je 3.000 qm
    Pflege einer Grünfläche mit Heckenstruktur am Lauf der Nidder, einschließlich aller Mäharbeiten und Baumschnitt
    Artenschutzmaßnahmen für den Weißstorch durch Errichtung von 3 Storchenmasten (seit einigen Jahren brüten 2 Brutpaare erfolgreich)
    Artenschutzmaßnahmen für Steinkauz, Schleiereule und Turmfalke, hier: Anbringung von Nisthilfen und deren Reparatur sowie Brutkontrolle mit Statistik von insgesamt 80 Brutröhren
    Reinigung und Reparatur von ca. 360 Nistkästen im Wald und an der Feldflur
    Beteiligung an den Projektwochen der örtlichen Grundschule
    Waldtage mit der KITA "Löwenzahn" und dem Waldkindergarten
    Winter- und Vogelstimmenwanderungen
    Osterfest für die Kinder unserer Gemeinde
    Beteiligung am Erntedankfest und am Weihnachtsmarkt
    Aktuelles Projekt: Obstbaumschnittkurs unter Leitung des Obst- und Gartenbau Vereins (OGV) mit den erforderlichen Nacharbeiten.

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
  5. Wunderschöne Fotos Christiane ... und was Pinky für einen Spaß im Schnee hat *lach*
    Ob Paulchen wohl wirklich so weit weg ist ? Hmmm, das wäre schon ein großer Zufall, aber hoffen sollte man. Bin gespannt, was aus der Fahndung wird.

    LG Frauke

    AntwortenLöschen
  6. Tolle Fotos von der Mama Pinky...

    Ich hatte auch bei unserem Paul Suchplakate von Tasso in die Briefkästen in der Nachbarschaft gesteckt.Aber weder bei ihm noch damals bei Kurt gab es eine positive Resonanz...

    Ich für mich denke selbst eine schlechte Nachricht,wäre für mich besser,als nicht zu wissen was mit unserem Paul ist...

    LG Ditschi

    AntwortenLöschen