Samstag, 1. März 2014

alles für die Katz 5 oder eine lange Geschichte



mein Beitrag für Kalles Projekt "alles für die Katz" beinhaltet keine Werbung für Katzenrucksäcke wie man es vielleicht aus obigem Bild schliessen könnte sondern eine Geschichte. Sie ist abenteuerlich, lang und nicht lustig genug (wie Herr Dosi fand ) wer die Geschichte trotzdem lesen möchte




ein Projekt von Kalle. Mehr Beiträge daselbst


für alle, die lieber gucken statt lesen: noch einmal Hermann ohne Rucksack




Kommentare:

  1. ich finde die geschichte süß, zeigt sie doch wie sehr dir paulchen fehlt und ich hoffe für dich, dass er doch noch wieder auftaucht. freilaufende katzen kommen oft weit rum ...
    deine fotos find ich sowieso immer spitze!

    lieben gruß,
    susi

    AntwortenLöschen
  2. ...schade, das Paulchen nicht gefunden wurde!
    Liebe Grüße,
    Heidi

    AntwortenLöschen
  3. Man kann nicht abschließen, wenn man nicht weiß, was passiert ist!
    Aber vielleicht lebt er irgendwo zufrieden ... wollen wir es hoffen!

    LG
    Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin gespannt, ob es eine Fortsetzungsgeschichte geben wird. Mir haben die Erlebnisse der Bande gut gefallen, und es war schön, so viele verschiedene Katzencharaktere kennengelernt zu haben. Jede Katze ist doch anders, und das hast du in deiner Geschichte prima zum Ausdruck gebracht. Und auch die Erlebnisse machen Lust auf mehr!!!

    Schon, dass du Hermann mit dem Rucksack abgelichtest hast, somit wird die Geschichte anschaulicher. Ich drücke dir auch die Daumen, dass Paulchen von seiner Reise wiederkehrt, und alle wiedervereint sind,

    dankeschön und liebe Grüsse kalle

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Christiane,
    sehr schön geschrieben, aber leider wirklich keine lustige Geschichte mir fehlt zum fröhlich den das Happyend. Ich würde wirklich TK machen lassen damit du ein wenig schlauer bist, diese Ungewissheit macht einen fertig, das nicht loslassen können.
    Weiterhin viel Zuversicht alles Liebe von Tatjana

    AntwortenLöschen
  6. Leider ist die Geschichte so ganz ohne das erhoffte Happy-End.

    Aber die Fotos von Hermann sind dafür umso schöner, ein richtig fotogenes Kerlchen.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende wünscht dir
    Arti

    AntwortenLöschen
  7. Ist das ein hübsches Tier! Perfekt. Ich finde immer das "fortgesetzte" Muster auf den Vorderbeinen so toll.

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Christiane,

    die Geschichte ist total spannend geschrieben und nur zu gerne hätte man am Schluss ein happy end gerne gelesen, aber vielleicht gibt es da ja wirklich noch. Ich musste es leider auch erleben, dass einer meiner Kater nicht wieder kam. Ich fand das ganz schlimm und denke heute immer noch daran, gerade, wenn ich dann solche Schicksale wie hier lese.

    Aber Hermann ist wirklich ein ganz fescher Kater und du hast ihn zweimal unheimlich schön fotografiert. Besonders auf dem 1. Foto ist das Licht so toll. :-)

    Liebe Grüße und einen schönen Faschingssonntag wünscht dir
    Christa

    AntwortenLöschen
  9. Hermann macht ne richtig tolle Figur!
    En liebe Gruess
    Alex

    AntwortenLöschen
  10. Bei uns ist es momentan anders herum. Uns ist eine Mieze zugelaufen und wir versuchen ihr ehemaliges Zuhause zu finden...

    LG Susanne

    AntwortenLöschen
  11. Ich hab nicht zugenommen, nein! Das Foto ist nur aus einer ungünstigen Perspektive aufgenommen. Warte mal. *Herrmann erhebt sich* Siehst du, kein Gramm zu viel an diesem durchtrainierten Astralkörper! Okay, dass Fell wird gerade vom Wind ein wenig aufgeplüscht….

    Hallo Christiane,
    deinen hübschen Herrmann habe ich mir gerne angesehen, aber nachdem ich die Kommentare zu deiner Geschichte gelesen habe, schaue ich jetzt lieber nicht rein. Mir ist gerade nicht so nach traurigen Erzählungen. Ich brauche momentan Dinge, die mich fröhlich stimmen… Bitte nicht böse sein....

    Noch einen schönen Sonntagabend wünscht dir
    Uschi

    AntwortenLöschen
  12. Ein stolzer Kerl, Dein Hermann. Ob er das weiß?
    Mein Paulchen war auch einmal 13 Tage verschwunden, dann kam er maunzend an, sichtlich abgemagert. Keine Ahnung, wo er gewesen ist. Er ist leider früh gestorben. Meine Pauline ist nun schon eineinhalb Jahre weg. Irgendwie hoffe ich immer, dass sie maunzend um die Ecke kommt ... Die Ungewissheit ist das schlimmste.

    Liebe Grüße,
    Vera

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Christiane,
    was für eine wunderschöne Fellzeichnung Hermann hat, er sitzt ja auch ganz stolz und perfekt in Positur, gell.
    Deine Story ist sehr liebevoll erzählt, auch wenn man sich mit dem Ende abfinden muss, weil das Leben nun mal so ist!
    Liebe Mittwochsgrüße
    moni

    AntwortenLöschen