Donnerstag, 1. Mai 2014

Alles für die Katz 9

Wie schon berichtet haben wir einen kleinen Rückfall in die Katzenschnupf-Problematik. Da war ich eigentlich nicht so recht in Stimmung einen Beitrag für das Projekt zu posten.  Wenn die Katzen nicht gut drauf sind, bin ich es auch nicht. Allerdings war dieser Virenüberfall lange nicht so heftig wie letztes Jahr..

Willy geht es wieder gut. Er hat die Nieserei an Hermann weitergegeben.  Die Mädchen scheinen davon gekommen zu sein. Twinkle hat wieder ein schlimmes Auge, diesmal ist es das linke. Man kann ihn nicht packen um ihm Medikamente oder gar Augentropfen zu geben und so versuchen wir mit Geduld und Spucke, ihn zu zerriebenen Tabletten in Schlagsahne zu überreden. Alle sind trotz der viralen Unpässlichkeiten gut drauf und so habe ich mich dann doch zu einer kleinen Geschichte aufgerafft. Wenn die Realität drückt, wechseln wir in die Pinky-Fantasiewelt in der sich Reales mit gesponnenem vermischt.

Wer die Geschichte lesen möchte klicke hier:  Sängerwettstreit
für die, die lieber Bilder gucken, eine kleine Montage: die Checker, passend zur Geschichte.
  Das Bild lässt sich groß klicken



mein Beitrag zu Kalles Projekt "alles für die Katz"



mehr Beiträge zum Projekt bei Kalle




Kommentare:

  1. Das ist ja klasse.... wie hast du das gemacht?? *staun* Ich kann ja nicht einmal normale Fotos richtig bearbeiten.
    Staunendes LandEi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ist nicht schwer, braucht nur etwas Geduld :-)
      LG Christiane

      Löschen
  2. Hallo liebe Christiane,

    die Fotomontage finde ich toll - und die Geschichte genauso. "Cat Pitt" - tststs :-)) - den würde ich gerne mal sehen, muss ja ein Traumkater sein. Hat er nicht auch den Kampfkater Achilles in dem Film "Troja" gespielt?

    Danke für Deine Mail übrigens! Ich habe Dir geantwortet, fürchte aber, dass es beide Male in Deinem Spam-Ordner gelandet ist, weil ich hier nicht über Thunderbird maile, sondern direkt über das Mailprogramm im Netz.

    Ganz liebe Grüße

    Kerstin - bald hoffentlich wieder mit Finchen und Ayla

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. jawohl: der Kampfkater Achilles - fescher Bursche ;-)
      beide Mails sind übrigens angekommen!
      LG Christiane

      Löschen
  3. Liebe Christiane,
    das Foto hast du toll hingekriegt, ist aber kein Wunder bei den tollen Katzenmodels!
    Bei meinem Foto-Bearbeitungsprogramm ist sowas nicht drin! Macht aber nix, ich habe eh keine Katzen! ;-)
    Ich drücke die Pfötchen, dass alle bald wieder gesund sind!
    LG Renate D.

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Christiane,

    dafür das du nicht bei guter Stimmung bist, weil es deinen Fellnasen nicht gut geht, hast du aber eine zauberhafte Stimmung im Mondschein in deiner Geschichte beschrieben. man sieht sie förmlich da sitzen und den Arien von Keksi lauschen...Cat Pitt hätte ich gern mal gesehen, da muste ich so schmunzeln auf was für Ideen du kommst - klasse!!!


    Deine Geschichte müsstetst du in einem buch zusammenfassen, sie sind sehr lesens- und liebenswert ;)

    Herzlichen Dank, gute Besserung für deine Fellnasen und liebe Grüsse kalle

    AntwortenLöschen
  5. Du hast aus dem Foto ja ein kleines Tierparadies gemacht :)
    Hoffentlich haben deine Fellnasen bald alles hinter sich.

    Wünsche dir einen schönen 1. Mai
    Arti

    AntwortenLöschen
  6. Ach, liebe Christiane, am besten wäre es, alle wären "immer" gesund, aber zum Glück geht es ja auch wieder aufwärts, was Schnupfen und andere Wehwehchen anbetrifft.
    Ich liebe es, wenn Reales und Gesponnenes sich vermischen, man erkennt es auf deiner Bildkomposition und schon kann man die Gedanken streifen lassen. :-)

    Was für eine tolle Geschichte, liebe Christiane! Keksi scheint ja bei den anderen nicht sonderlich beliebt zu sein. Wenn zweit Kater sich in Kampfeslaune gegenüberstehen, da können schon mal die Fetzen fliegen.
    Diese Mondscheinnacht mit all den Gesangsproben hätte ich schon gerne mit live erleben wollen. :-)

    Du solltest ein Buch mit deinen Geschichten veröffentlichen. :-)

    Liebe Grüße und dir noch einen schönen restlichen 1. Maifeiertag
    Christa

    AntwortenLöschen
  7. Heute schaffe ich es endlich mal eine Katzenblogrunde zu drehen. Ich sage fröhlich mau ;-)

    Toll bearbeitet und das Entchen dazu, perfekt.

    Lieben Gruss kkk ;-)

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Christiane,
    ja da kann ich mitfühlen, wenn es den Fellchen nicht gut geht, dann bin ich auch niedergeschlagen. Und sich immer etwas ausdenken müssen, wie man die Medis möglichst stressfrei in die Miezen hereinbekommt das ist auch nicht so ohne. Und wenn das dann auch noch mehr als eine Katze und mehrmals am Tag betrifft, ohje. Ich werde auch gleich die Abend-Medikamente richten. Bei Emma klappt es momentan die Tablette mit einen Tropfen Wasser auflösen, dann den zähen Brei in ein mundgerechtes Stückchen aufgeschnittene Leckerchenstange streichen und diese dann wieder fein zuklappen. Aber Vorsicht, wenn der Rand mit Tablettengebrösel verschmiert ist, dann ist das schon ein Grund zum Verweigern und einen zweiten Versuch habe ich dann nicht mehr *seufz*.

    Eine lustige Fotomontage hast du da fabriziert. Da muss man aufmerksam schauen, dass man alle Miezen entdeckt in ihren Tarnfarben. Ich bin ja leider nicht so fit in Fotobearbeitung. Habe heute wieder ewig gebraucht bis ich das mit dem Foto in den Sprechblasen hinbekommen habe und der runde Ausschnitt war immer mit weißem eckigen Rand *seufz*. Aber es macht trotzdem Spaß!

    Einen lieben Gruß hinterlässt dir
    Uschi

    AntwortenLöschen
  9. Hi Christiane,

    jetzt hat euch der blöde Virus doch wieder erwischt. Ich hoffe, alles ist bald Schnee von gestern. Hier werden auf jeden Fall alle Pfoten und Daumen dafür gedrückt.
    Die Geschichte ist wieder herrlich ... danke für soviel Fantasie :-)

    LG Frauke

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Christiane,
    das ist wirklich eine tolle Bildbearbeitung. Hier passt aber auch alles zusammen und die Stimmung, die beim Betrachter rüberkommt, ist einfach wunderbar!
    Liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen