Montag, 7. Juli 2014

s/w Fokus: Container und Caffee

mein Beitrag für den s/w Fokus am Montag bei Christa (What I Love)
Thema wie gewohnt - Bremen,  immer noch aktuell: die Häfen und die Überseestadt
heute ein Blick auf  bunte Container am Fabrikenufer im Holzhafen.  





Original


im Fokus:
die Gebäude von Kaffee Hag im Hintergrund einfach mal ausgeblendet. Kaffee Hag gibt es zwar noch aber unter Regie eines Multikonzerns. Die Firma wurde 1979 an einen US-Konzern verkauft. Hier im Bremer Hafen wird schon seit über 25 Jahren nicht mehr produziert. Nun stehen die vielen Gebäude leer und verfallen.  Kaffee Hag ist über den Gründer Ludwig Roselius unmittelbar mit der Böttcherstraße verbunden. Wer mag schaue noch mal in diesen Post.


und die obligatorische s/w-Version

Rest-Beitrag verschoben in den Bremen Blog


Kommentare:

  1. Das sind ja alles Supermotive und die Container bieten sich für das S/W - Projekt geradezu an. In Bremen war ich auch noch nie - ach, im Grunde treiben wir uns eh fast nur in der westlichen Mitte Deutschlands herum oder fliegen gleich ins Ausland. Ist eigentlich doof.
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir können ja nicht weg wegen der vielen Tiere ... So bleiben nur Sonntags die paar Stunden Landflucht in Richtung Bremen. Ist für mich Abenteuer genug :-)
      LG Christiane

      Löschen
  2. Ich freue mich jeden Montag auf neue Bilder aus Bremen. Die hochgestapelten Container sind schon als 5er Pack sehr beeindruckend und fallen im Fokus noch viel besser ins Auge. Super.

    Liebe Grüße und eine schöne Woche wünscht dir
    Arti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das waren schon gewaltige Stapel - auch mengenmäßig.
      LG Christiane

      Löschen
  3. Hallo liebe Christiane,

    ich wunderte mich erst einmal über die doch ungewöhnliche Schreibweise des Wortes "Caffee" in der Überschrift, aber jetzt ist alles klar. :-)
    So, bevor ich jetzt aber weiter schreibe, gönne ich mir erst einmal ein Tässchen, das bekommt man ja nicht jeden Tag geboten. :-)

    Vor lauter gestapelten Containern sieht man ja das Gebäude von Hag kaum noch. *g*
    Das Motiv ist aber wirklich klasse und im Fokus einfach genial. Jetzt hast du die nicht mehr existierende Firma gänzlich ausgeschaltet. :-)

    An deinen verlinkten post erinnere ich mich noch ganz genau. Das ist natürlich sehr schade, dass diese alten Gebäude jetzt nach und nach verfallen werden. Neue Investoren, die daraus etwas Vernünftiges zum Erhalt gestalten, wurden wohl noch nicht gefunden, schade!

    Warst du schon mal in dem berühmten Marmor-Saal von Hag?

    Liebe Grüße und hab eine schöne neue Woche
    Christa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, den Marmorsaal habe ich noch nicht in natura gesehen. Es hat auch etwas Zeit und Recherche gebraucht, bis ich begriffen habe, was die kleine Lloyd Rösterei mit dem Marmorsaal zu tun hat und warum Kaffee Hag hier nicht mehr produziert wird. Bremen hat mich in den letzten 40 Jahren so gut wie nicht interessiert. Das hat sich mit unseren Besuchen geändert.
      LG Christiane

      Löschen
  4. Beeindruckende Bilder hast du heute hier. Ich habe gestern erst im TV eine große Reportage gesehen, über ein Kaffee Imperium "Idee - Kaffee". Na klar kenne ich Kaffee Haag auch, Habe aber nicht gewusst, das mal die Firma hier in Deutschland war, dachte ist eine Firma aus Holland.
    Dein Fokus gefällt mir sehr gut.

    Eine schöne Woche wünscht dir
    Paula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Soweit ich weiß, ist das ein großer amerikanischer Konzern. Diese Food-Giganten kaufen ja alles auf was sich ihnen bietet.
      LG Christiane

      Löschen
  5. Hallo Christiane,
    schöne Bilder aus Bremen hast Du uns wieder mitgebracht. Da gibt es so viele Motive, eins besser als das Andere. Die Container im Fokus sind gut gelungen, gefällt mir.

    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich könnte den ganzen Tag mit dem Fotoapparat da verbringen :-)
      LG Christiane

      Löschen
  6. Jetzt bin ich wieder etwas schlauer, ich trinke ja auch den koffeeinfreien Kaffee viel lieber!
    Den marmorsaal habe ich mir angeschaut:
    http://www.360cities.net/image/marmorsaal-des-kaffee-hag-gebudes-2-bremen#-254.11,-28.53,95.0
    Schade, das diese Gebäude leer stehen und das ich mir deinen Link nicht ansehen konnte, weil heute lädt Blogspot wieder endlos...
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ein oder andere Foto habe ich auch schon gesehen. Bist Du selbst da gewesen?
      LG Christiane

      Löschen
  7. Hallo Christiane
    Oh, da wäre ich gerne mit Dir herumgeschlendert. Solche Häfen finde ich ja immer spannend ... nur gibt es sie bei uns nücht *seufz*. Könnten wir die Schweiz nicht ein bisschen näher ans Meer schubsen, dat wär doch mal ne Idee :o). Im Moment scheinen wir daran zu arbeiten, denn es giesst seit Stunden wie aus Eimern... vielleicht basteln wir unser eigenes Meer.
    En liebe Gruess
    Alex

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Christuiane,
    sehr schöne Fotos, ich liebe stillgelegte Fabrikgelände und so ein Hafen hat einen ganz besonderen Reiz, gerne würde ich da auch innen rein, tolle Impressionen die bunten Container sind sehr schöne Hingucker.
    Liebe Grüße von Tatjana

    AntwortenLöschen
  9. Kaffee ist immer gut . Die schwarz / weiß Version gefällt mir auch sehr gut . :)
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  10. Danke für den informativen Bericht mit den sehr ansprechenden Fotos Christiane. Obwohl ich zugegebenermaßen den Begriff "Kaffee Hag" lange nicht mehr gehört hatte, war ich wie selbstverständlich davon ausgegangen, dass es ihn noch gibt. Ein Traditionsunternehmen, was sich ja wohl leider auch nicht halten konnte und somit verkauft wurde. Schade !

    LG Frauke

    AntwortenLöschen