Mittwoch, 6. August 2014

unterwegs in Bremen: zweiter Teil

Beitrag verschoben in den Bremen Blog

Kommentare:

  1. Juhu, es geht weiter und in diesem post kommt sogar die lila Kuh mit ins Spiel. :-) Sogar die Fensterläden sind in lila gehalten. Bestimmt konnte man auf dem Schiff auch die lila Schokolade genießen oder?

    Dieses Schoorviertel ist wirklich wunderschön mit seinen alten Häusern, den schmalen Gässchen und bietet Fotomotive ohne Ende, die du toll auf deinen Collagen präsentiert hast, liebe Christiane.

    Ich finde, Fahrräder machen sich immer gut auf Fotos, besonders, wenn sie so schön wie bei dir hier präsentiert werden. :-)

    Liebe Grüße schickt dir
    Christa

    AntwortenLöschen
  2. Schade, das es das Geschäft nicht mehr gibt, die Katzen gefallen mir nämlich auch ganz gut!
    Übrigens, (hihi) ich habe auch so ein großes Räuchermännchen zu Hause!
    Bremen gefällt mir, dank deiner schönen Fotos, sehr gut! Ich hätte nie gedacht, das es dort auch so kleine, nostalgische Gassen gibt.
    Liebe Grüße,
    Heidi

    AntwortenLöschen
  3. Das Schnorrviertel ist wirklich richtig kuschelig. Mag ich sehr. Erinnert mich an die Drosselgasse in Rüdesheim am Rhein. Es ist zwar viele Jahre her, seit ich das letzte Mal dort war, aber die Drosselgasse ist auch urgemütlich - leider immer mit viele Gedränge - eine Sehenswürdigkeit eben. Warst Du schon mal in der Drosselgasse ? Schön sind Deine Fotos wieder - vor allem das mit Boot, lila Kuh und Kommode :o).
    Liebe Grüße von Laura, die Euch einen besonders schönen Tag wünscht.

    AntwortenLöschen
  4. Die Fotos von Bremen sind sehr interessant. Es sieht viel anders als hier. Ich kenne die Bremer Stadtmusikanten. Ich erkenne die Statue.

    Gruß
    Greg und seine Katzen

    AntwortenLöschen