Freitag, 19. Februar 2016

helfende Pfoten


Ein Blick in die tierische Nachbarschaft. Auf zwei Kätzchen und einen Hund. Alle involviert in die Aufgabe, morgens die Pferde auf die Weide zu treiben. Dabei könnte man meinen, der Hund übernehme die Aufgabe des Hütehundes und geleite seine Herde zügig und sicher auf die Wiese. Gedehntes Jein.  In natura sieht das so aus: Hund überholt die Pferde mit Lichtgeschwindigkeit und stellt sich ihnen beim Erreichen des Weidegrunds heroisch in den Weg, so dass er Gefahr läuft über den Haufen gerannt zu werden und die Pferde überlegen ob sie in den Stall zurückkehren sollen. Die beiden Kätzchen halten sich da raus und übernehmen von sicherer erhöhter Warte aus eine beaufsichtigende Funktion. Katzen sind eben die klügeren.








der noch gesittete Auszug der Gladiatoren


es kommt Bewegung in die Sache


und der gelbe Kugelblitz ist immer dabei





Kommentare:

  1. Ha! Es gibt also noch mehr Pferde, die sich von Hunden und Katzen auf die Weide begleiten lassen (müssen).
    Hier sieht es ungefähr so aus:
    1. Mensch mit Pferd 1 + 2 bewegt sich zielsicher zur Weide
    2. Hund 1 und Hund 2 flankieren rechts und links
    3. Katze und Kater geben die Nachhut

    Mensch lässt Pferd 1 und Pferd 2 auf die Weide und geht mit Hund 1 und Hund 2 zum Stall zurück, um Pferd 3 und Pferd 4 zu holen. Katze und Kater warten brav bei Pferd 1 und Pferd 2.
    Mensch mit Pferd 3 und Pferd 4 kehrt, flankiert von Hund 1 und Hund 2, zur Weide zurück.
    Pferd 1 und Pferd 2 freuen sich auf Pferd 3 und Pferd 4 und stellen sich erwartungsfroh hinter das Tor, was das Öffnen desselben und das Hereinbugsieren von Pferd 3 und Pferd 4 nicht wirklich erleichtert. Mensch schimpft mit Pferd 1 und Pferd 2, während Pferd 3 + 4 misstrauisch die Katzentiere auf den Zaunpfosten beäugen und umgekehrt. Hund 1 hat kapiert und scheucht Pferd 1 und Pferd 2 vom Tor weg, Hund 2 versteht das Spiel nicht und geht jagen. Leider Pferd 1 oder Pferd 2. Pferd 3 und 4 werden nervös und rasen hektisch durch das jetzt geöffnete Weidetor. Mensch muss an dieser Stelle echt schnell sein...
    ;-)

    Liebe Grüße vom
    LandEi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *lach* kommt mir alles so bekannt vor. Unsere Nachbarpferde, 10 an der Zahl, laufen gemeinsam, flankiert von Zaunlitzen rechts und links der Straße. Da hat man dann das Problem nicht mit den am Zaun wartenden Pferden.
      LG Christiane

      Löschen
  2. Liebe Christiane,
    das sind aber hübsche tierische Nachbarn, tolle Fotos.
    Liebe Grüße von Tatjana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zwei süße Kätzchen sind das, nicht wahr.
      LG Christiane

      Löschen
  3. jaja, auch ein job als hütehund will gelernt sein! *lach*
    süße nachbarskätzchen, die sind ja kaum auseinander zu halten!
    lieben gruß, susi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sind Geschwisterchen. Man muss schon lange hinsehen, um die Feinheiten zu erkennen an denen man sie auseinanderhalten kann. Ich habe sie auch zum ersten mal zusammen gesehen.
      LG Christiane

      Löschen
  4. es ist wunderschön bei Euch .. da will man glatt dabei sein

    lg
    andrea

    AntwortenLöschen
  5. Die Katzen ähneln sich aber sehr!
    Lustig diese Nachbarschaft und der Kugelblitz ist noch das Pünktchen auf dem I!
    Wünsche dir ein vergnügtes Wochenende.
    Geht es ein bisschen besser mit der Schulter?
    Herzlich brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein bisschen besser: ja. Ich kann sie schon wesentlich freier bewegen.
      LG Christiane

      Löschen
  6. Geniale Fotos. Die Kätzen schauen super süss aus und der Hund, wie ein liebevoller Tolpatsch. Man muss sie einfach lieben.
    Hab ein gemütliches Wochenende
    Alex

    AntwortenLöschen
  7. Die Katzen sehen hübsch aus und der gelbe Kugelblitz braucht ja auch eine sinnvolle Beschäftigung!
    Einig Pferde tragen Schürzen, ist das wegen der Kälte?
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Winterdecken gegen Nässe und Kälte. Die Pferde stehen bei Wind und Wetter tagsüber draußen.
      LG Christiane

      Löschen
  8. Wunderbare Augenblicke - bei den Pferden wäre mein Film ratzfatz voll gewesen :-)

    Liebe Grüße - Monika

    AntwortenLöschen
  9. Die Fotos sind ja wieder umwerfend schön, und die dazugehörige Geschichte auch...die würde ich gerne in meinen nächsten Newsletter packen, passt ja thematisch zu der Geschichte von meinem Tigerchen ;)

    Darf ich dazu eins von den Fotos mopsen? Natürlich mit Quellenangabe und allem Zipp und Zapp, versteht sich.

    AntwortenLöschen
  10. Das sind wieder ganz fantastische Tieraufnahmen von dir, liebe Christiane. Und ja, da stimme ich zu, Katzen scheinen erst zu überlegen, bevor sie etwas in die Tat umsetzen.
    Schmunzeln musste ich über den "gesitteten Auszug der Gladiatoren", aber dann, dann ging die Post ab und das hast du perfekt festgehalten. :-)
    Ob der gelbe Kugelblitz mithalten kann mit diesen Gladiatoren?

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
  11. *lol* ich stelle es mir gerade bildlich vor :-)
    Hoffen wir, dass das Wauzel nicht eines Tages tatsächlich über den Haufen gerannt wird. ;-)
    LG Frauke

    AntwortenLöschen