Mittwoch, 19. Oktober 2016

gemischte Herbstschau


Morgens liegt jetzt der kühle Atem der Nacht wie ein Hauch über den Wiesen ...


Sanft bricht er das Licht bis die Sonne hoch genug steht, dem Boden mit ihrer Wärme den feuchten Schleier zu nehmen 


skurrile Gebilde in den Grashalmen sorgen derweil für ein funkelndes Glasperlenspiel



Die Pferde klauben die letzten Grashalme zusammen. Durch die anhaltende Trockenheit fehlt der Nachschub an frischem Gras - letztes Jahr gab es um diese Zeit noch reichlich davon:






  meine ständige Begleiterin Tinkerbell sorgt dafür, dass die Katzenfotos nicht zu kurz kommen ...






so ein Zweiglein kann ungemein unterhaltsam für eine Katze sein! 


letzte Rosen im Garten - und eine letzte Rose gegen das Vergessen, die hier so gar nicht reinpassen will, mir aber wichtig ist. Sie liegt neben dem Stolperstein, der kürzlich vor dem Elternhaus meines Vaters verlegt wurde. Für seine Mutter, die aufgrund einer psychischen Erkrankung  Opfer des Nationalsozialismus wurde.  Wen es interessiert:  ein kurzer Bericht darüber auf Sat1 regional 














Kommentare:

  1. Liebe Christiane,
    wunderschöne Fotos, sehr schöne Stimmungen hast du eingefangen. Sehr schön auch das Filmchen, ja da war der Rasen schön grün und die Tinkerbell ist sooo hübsch.
    Alles Liebe von Tatjana, hab einen schönen Tag

    AntwortenLöschen
  2. Jetzt bin ich endlich wieder auch mal hier, liebe Christiane und habe mir auch deinen tollen post darunter mit den schönen Herbstimpressionen angeschaut. :-)
    Deine Miezen sind immer eine Augenweide, so, wie hier auch wieder Tinker Bell. Schön, wie das Pfötchen hebt. :-)
    Eine herrliche Farbe hat deine Rose, diesen Lachston mag ich sehr und auch wenn du selbst glaubst, die Rose des Vergessens würde hier nicht so hereinpassen, so zeigt sie dennoch, was dich beim Posten auszeichnet, nämlich das zu zeigen, was dir selbst wichtig ist und darauf kommt es letztendlich an. :-)

    Allzu viel Nebel hatten wir bisher nicht, aber die Spinnweben, sie sind jetzt auch überall präsent. :-)

    Liebe Grüße und dir noch einen schönen Abend
    Christa

    AntwortenLöschen
  3. Ähnlich einer Zeitschrift, hast du eine nette Auswahl an Fotos plus ein ernstes Thema, wovon Ich wusste nichts.

    LG
    Greg und seine Katzen

    AntwortenLöschen
  4. moin christiane,
    lass ich tiere und rose zuerst einmal im hintergrund um die fotos an sich zu bewundern. das goldene herbstlicht über dem nebel, das scherenschnittfoto und das glasperlenspiel haben es mir angetan.
    katzen, spielend und in ruhe, angespannt und lauernd, dösend schmusend - immer wieder faszinierend.
    entsetzen über das geschehen damals -
    und heute.
    liebe grüsse von der kelly

    AntwortenLöschen
  5. DANKE.
    Für alles hier in Deinem Eintrag.

    GLG Elena

    AntwortenLöschen
  6. Geniale Bilder, die den meist trüben Herbst von seiner schönen Seite zeigen.

    Den Bericht habe ich mir angesehen. Traurig und interessant ist er und es tut mir sehr leid, dass eure Familie da persönlich betroffen ist.

    Die Idee mit den Stolpersteinen finde ich gut. Mögen sie Mahnmal sein für alles was kommen mag.

    LG Frauke

    AntwortenLöschen
  7. Unglaublich schöne Herbstmotive, liebe Christiane.
    Herzliche Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  8. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  9. Endlich ist sie da - meine liebste jahreszeit und du, liebe Christiane hast sie perfekt eingefangen. Allein deine Nebelbilder lassen mein Herz lachen und meinen Bauch kribbeln. Sooo schööön!

    Tinkerbell hatte eindeutig ihren Spaß, wie ihre weit gespreizten Schurrhaare zeigen. Auch die Zauberwesen können sich ewig mit einem Zweig oder einem Blatt beschäftigen. Herrlich!

    Die Stolpersteine finde ich immens wichtig und ich freue mich über jeden neuen, denn ein jeder von ihnen holt einen vergessenen Namen zurück und verhilft somit die Erinnerung an dessen TägerIn und seine/ihre Lebensgeschichte wachzuhalten.

    Danke, dass du uns den Stein deiner Oma präsentiert hast. Ich bin der Meinung, dass er perfekt zu deinem Beitrag und die Zeit (AhnInnen-Nacht) passt. Gut, dass sie endlich - für alle sichtbar - zurückgekehrt ist!

    Alles Liebe
    Anna

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Christiane,
    welch schöne Herbstbilder - seit der Zeitumstellung am Wochenende habe ich den Eindruck er macht es jetzt wirklich Ernst ;-(
    Interessant, dass sich deine Erfahrungen mit meinen Decken. Ich glaube auch, ein sonniger, luftiger Standort ist schonmal die halbe Miete. Ich habe mir jedenfalls vorgenommen, wieder verstärkt auf die Blattgesundheit zu achten beim Rosenkauf. So hin und wieder habe ich mich doch verführen lassen, eine nicht sooo robustes Exemplar zu kaufen. Obwohl mein Leonardo sich im letzten Jahr auch wirklich gut gemacht hat. Bin schon gespannt, was uns der Winter und die nächste Rosensaison bringen werden und werde deinen Erfahrungen gespannt verfolgen.
    Viele liebe herbstliche Rosengrüße
    Christine

    AntwortenLöschen